VG-Wort Pixel

Royals Meghan und Harry schenken Teenagern Aufmerksamkeit - Kritik wird trotzdem laut

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Prinz Harry und Herzogin Meghan setzen sich für die Themen ein, die ihnen am Herzen liegen: Klimawandel, Rassismus, mentale Gesundheit. 
© Uncredited / Picture Alliance
Meghan und Harry waren zu Gast im Podcast "Teenager Therapy". Der Aufnahmeort - und die damit verbundenen Kosten - sorgen im Netz für Diskussionen. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry wollen ihre große Reichweite für Dinge nutzen, die ihnen am Herzen liegen. Den Kampf gegen Rassismus zum Beispiel, oder die Klimabewegung. Oder aber das Thema mentale Gesundheit. Doch irgendwie finden ihre Bemühungen nicht bei allen Anklang. 

Meghan und Harry: Podcast mit Teenagern

Wie die britische Zeitung "Daily Mail" jetzt berichtet, waren Meghan und Harry zu Gast im Podcast "Teenager Therapy", in dem junge Menschen über das Erwachsenwerden sprechen und auch Problematiken wie mentale Gesundheit thematisieren.

Als auf dem Twitter-Account von "Teenager Therapy" ein Foto der Aufnahme mit Meghan und Harry gepostet wurde, vermuteten einige, die beiden hätten in ihrem Anwesen in Montecito mit den jungen Menschen gesprochen. Laut der "Daily Mail" war das allerdings nicht der Fall. Die beiden mieteten für die Podcast-Aufnahme ein strandnahes Anwesen nur eine kurze Fahrt entfernt von ihrem eigenen. Kostenpunkt: 400 Dollar die Stunde. 

Organisation bestätigt es

Auch "Teenager Therapy", die sich über die große Reichweite der Ex-Royals freuen, bestätigten, dass nicht im Anwesen der Sussexes gedreht wurde. "Jeder Artikel, der das behauptet, ist falsch", heißt es auf Twitter

Im Netz mischen sich sowohl kritische Stimmen als auch begeisterte. All jene, die es ohnehin nicht mit Harry und Meghan halten, kritisieren sie dafür, ein Luxus-Anwesen gemietet zu haben, statt die Teenager zu sich nach Hause einzuladen. Fast schon seit Beginn ihrer Beziehung wird bei den Sussexes genau hingesehen: Wieviel geben sie aus? Wie teuer ist Meghans Kleidung? Das Thema Geld ist für viele Royalisten ein Reizthema, besonders wenn es um die mittlerweile von vielen verhassten Aussteiger geht. Dabei ist es nicht besonders überraschend, dass Meghan und Harry ihre Privatsphäre schützen wollen und nicht jeden in ihrem Haus empfangen können. 

Im Gegensatz dazu sind besonders die Kommentare auf der Seite von "Teenager Therapy" durchweg positiv. Die Podcast-Gründer werden dafür gelobt, zwei so große Namen für ihren Zweck gewinnen zu können. 

Verwendete Quellen: "Daily Mail" / Twitter "Teenager Therapy"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker