VG-Wort Pixel

Nacktaufnahmen Helene Fischer erhält Angebot vom "Playboy"


"Ruf uns an." Via Facebook hat das Herrenmagazin "Playboy" Helene Fischer ein unmoralisches Angebot gemacht. Die Schlagersängerin soll sich ausziehen.

Schlagersängerin Michelle hat es bereits getan: Die heute 42-Jährige zog sich 2006 für den "Playboy" aus. In High Heels posierte Michelle, die mit bürgerlichem Namen Tanja Hewer heißt, nackt am Strand für die Kameras. Acht Jahre später ist das Männermagazin wieder hinter einer Schlagersängerin her. Dieses Mal hinter keiner geringeren als Helene Fischer.

Via Facebook erhielt Fischer das unmoralische Angebot: "Für unsere Leser bist du die perfekte Frau. Wenn du sie atemlos machen willst, ruf uns an. Das gilt auch mit 30", schrieb "Playboy Deutschland" an die derzeit erfolgreichste deutsche Sängerin.

Bereits Anfang des Jahres landete Fischer in einer "Playboy"-Umfrage ganz vorne. Das Magazin wollte von seinen Lesern wissen, wer die perfekte Frau sei. Fischer landete vor allen anderen auf Platz eins. "Sie ist außergewöhnlich attraktiv, atemberaubend erfolgreich und strahlt dabei eine göttliche Gelassenheit aus, die viele Menschen begeistert", schwärmte Chefredakteur Florian Boitin im "Focus".

Fischer schweigt

Bislang hat Fischer sich zu dem Angebot nicht geäußert. Die 30-Jährige, die mit ihrem Hit "Atemlos" seit Wochen die deutschen Charts erobert und inzwischen mehr als fünf Millionen Tonträger verkauft hat, ist zwar durchaus für ihre knappen Bühnenoutfits bekannt, doch ein Nacktfotoshooting für ein Herrenmagazin erscheint derzeit eher unwahrscheinlich.

Auch Michelle hat übrigens ein zweites Angebot für Nacktbilder erhalten. "Die fragen auch immer an", sagte sie, "aber ich mach das kein zweites Mal." Michelle und Helene Fischer haben sich erst vor wenigen Wochen bei der "Starnacht am Wörthersee" getroffen. Nacktfotos waren damals kein Thema.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker