VG-Wort Pixel

Nadja Abd el Farrag Naddel ist schuldenfrei – und kehrt in ihre alte Heimat zurück

Naddel
Nadja Adb el Farrag zieht mal wieder um.
© Jens Kalaene/ / Picture Alliance
Im neuen Jahr will sie noch einmal richtig durchstarten: Naddel zieht es in ihre alte Heimat zurück – und hat zudem ihren Schuldenberg abgetragen. Auch für die Zukunft hat sie bereits Pläne.

"Hallo Ihr Lieben, es ist wieder so weit: ich ziehe um." Mit dieser Nachricht überraschte Nadja Abd el Farrag am Mittwoch auf Instagram ihre Fans. Ein Jahr lang hatte sie in Dangast in Niedersachen gelebt und sich dort ihren Lebensunterhalt mit harter Arbeit verdient. Unter anderem arbeitete sie als Kellnerin, doch die Corona-Pandemie brachte zuletzt den Tourismus zum Erliegen und entzog ihr die Arbeitsmöglichkeit. Auf Videos sah man Naddel zuletzt, wie sie in einer Bäckerei schuftete und schwere Mehlsäcke transportierte.

Doch nun steht ein Umzug an, bereits zum 19. Mal, "wie eine Normale", sagt die 55-Jährige stolz. Es geht zurück in die alte Heimat, wie sie der "Bild"-Zeitung verriet. Sie sucht für sich und Hündin Lilly eine Wohnung in Hamburg. Nicht irgendwo in der Stadt, sondern bevorzugt in Alsternähe, "möglichst auf der Uhlenhorst oder in Barmbek-Süd". Also in eher teureren Wohnlagen.

Aber Naddel kann es sich offenbar wieder leisten, denn sie hat nach eigener Aussage sämtliche Verbindlichkeiten abgetragen: "Ich hatte eine fünfstellige Summe an Schulden, was für meine Verhältnisse ein hoher Betrag ist. Doch jetzt hab ich's geschafft – ich bin schuldenfrei, mein Leben ist wieder positiv!", sagte sie der "Bild".

Naddel ist wieder flüssig

Zwei Zimmer und 70 Quadratmeter sollte die Wohnung schon haben, dafür will sie allerdings nicht mehr als 1000 Euro ausgeben. Angesichts des überteuerten Hamburger Wohnungsmarkes eine ambitionierte Vorstellung. 

Immerhin: Die Ex-Freundin von Dieter Bohlen hat vorgesorgt, damit sie nicht noch einmal so tief in die Schulden gerät und hat bereits einen neuen Job: Sie wird Markenbotschafterin der Bäckerei "Käpt'n Flindt" bei Schleswig. Von dort hatte sie zuletzt einige Videos auf Instagram gepostet. Und bei den Mitarbeitern kommt sie offenbar gut an: "Wir sind alle sehr stolz auf Nadja", zitiert die "Bild" den Chef der Bäckerei. Damit dürfte einem Neuanfang nichts mehr im Wege stehen.

Verwendete Quellen:Instagram, "Bild"-Zeitung

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker