Paar Keine Beziehungskrise zwischen Lopez und Affleck


Ben Afflecks Besuch eines Striptease-Clubs hat offenbar nicht zu einer ernsten Beziehungskrise zwischen dem Hollywood-Star und seiner Verlobten, der Pop-Star Jennifer Lopez, geführt.

Ben Afflecks Besuch eines Striptease-Clubs hat offenbar nicht zu einer ernsten Beziehungskrise zwischen dem Hollywood-Star und seiner Verlobten, der Pop-Star Jennifer Lopez, geführt.

"Die sind zusammen, absolut", sagte eine Person, die dem Paar nahe steht. "Sie wusste, dass er in den Strip-Club ging ... und ihre Meinung ist: 'Was ist schon groß dabei?'" An Berichten britischer Zeitungen, denen zufolge die 33-Jährige mit Affleck (30) Schluss gemacht haben soll, sei nichts Wahres dran.

Nichts passiert

Seit vergangener Woche hatten Berichte über Afflecks Besuch eines Striptease-Clubs im kanadischen Vancouver international für Schlagzeilen gesorgt. Unter anderem hieß es, der "Daredevil"-Darsteller habe sich an dem Abend zu mehr hinreißen lassen, als nur zum Zuschauen. Doch auch das wies ein Bekannter des Paares zurück: "Er ist in einen Strip-Club gegangen. Darüber hinaus ist nichts passiert."

Das Magazin "Us Weekly" führte die Frau des Hollywood- Schauspielers Christian Slater, Ryan Haddon, als Augenzeugin auf. Sie habe gesagt, sie sei mit ihrem Mann, Affleck und der Schauspielerin Tara Reid Mitte Juli in den Club gegangen. Danach seien sie alle zusammen mit einigen der Stripperinnen noch in ein von Slater gemietetes Haus gefahren, um ein bisschen zu feiern. Affleck habe aber dabei Lopez nicht betrogen. "Er hatte mit niemanden Sex. Er hörte sich Musik an, hing ab, sprach mit Leuten, das ist alles."

Heirat geplant

Lopez und Affleck hatten im vergangenen Jahr ihre Verlobung bekannt gegeben. Heiraten wollen sie nach eigenen Angaben demnächst. Lopez, die sich auch als Schauspielerin einen Namen machte, hat zwei Ehen hinter sich.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker