VG-Wort Pixel

Sheila Ferguson Die Sängerin der Three Degrees klagt: Prinz Charles hat mein Liebesleben ruiniert

Die Three Degrees und Prinz Charles
Prinz Charles war in den 1970er Jahren großer Fan von Sheila Ferguson (Mitte), der Sängerin der Gruppe The Three Degrees.
© Picture Alliance
In den 70er Jahren war Prinz Charles großer Fan der Gesangsgruppe The Three Degrees. Für Sängerin Sheila Ferguson war die Schwärmerei jedoch nicht von Vorteil - wie sie nun berichtet.

Die Three Degrees waren in den 70er Jahren ein sehr erfolgreiches Gesangstrio. Ihren größten Hit hatte die Gruppe um Sheila Ferguson 1974 mit dem Hit "When will I see you again". Wann werde ich dich wieder sehen? Im echten Leben lautete die Antwort für Sängerin Ferguson seinerzeit regelmäßig: Gar nicht. 

Der Grund dafür liegt in einem prominenten Anhänger, den das Soul-Trio hatte: Kein Geringerer als Prinz Charles war ein großer Fan der Gruppe. Der älteste Sohn von Queen Elizabeth II. hatte offenbar ein Auge auf Sheila Ferguson geworfen. Die Begeisterung ging so weit, dass der Prince of Wales die Drei 1978 einlud, auf der Feier zu seinem 30. Geburtstag im Buckingham Palast zu singen.

Eigentlich eine große Ehre. Doch für Sheila Ferguson zog die royale Schwärmerei ein großes Problem nach sich, wie die "Daily Mail" berichtet. "Er hat mein Liebesleben ruiniert", zitiert das Blatt die heute 74-Jährige. Sie habe auch kein Problem, dem künftigen König von Großbritannien das bei ihrer nächsten Begegnung persönlich zu sagen.

Prinz Charles schwärmte für die Three Degrees

Das Interesse des damals noch ungebundenen Thronfolgers sorgte Fergusons Schilderung zufolge dafür, dass kein Mann mit ihr ausgehen wollte. Einmal habe sie in der Disco einen Mann zum tanzen aufgefordert, der habe sie abgewiesen mit den Worten: "Du bist Prinz Charles' Favoritin".

Ein paar Jahre später klappte es aber doch noch: 1980 heiratete Ferguson den britischen Geschäftsmann Chris Robinson, mit dem sie zwei Kinder hat. Die Ehe wurde 2004 geschieden, im gleichen Jahr nahm die Sängerin an der Show "I'm a Celebrity... Get Me Out of Here!" teil, der britischen Ausgabe des Dschungelcamps.

Über all die Jahre hielten Ferguson und der Royal offenbar Kontakt: Die Künstlerin ist seit 2008 Botschafterin für den "Prince's Trust", die von Prinz Charles gegründete Stiftung. Gut möglich, dass sich die beiden dort demnächst über den Weg laufen. Und vielleicht kommt es dann zur lange überfälligen Aussprache über Charles' Einfluss auf das Liebesleben der Three-Degrees-Sängerin.

Verwendete Quelle: "Daily Mail"

che

Mehr zum Thema



Newsticker