HOME

Prinz Harry: Mentale Gesundheit ist ihm ein Anliegen

Prinz Harry unterstützt Oprah Winfrey bei einer neuen Show zum Thema psychische Gesundheit - aufgrund seiner eigenen Erfahrungen.

Prinz Harry hat aus seiner eigenen Geschichte gelernt

Prinz Harry hat aus seiner eigenen Geschichte gelernt

Prinz Harry (35) arbeitet seit einigen Monaten mit der Moderatorin Oprah Winfrey (65) an einer TV-Show für Apples neuen Streamingdienst. Darin wird es um das Thema psychische Gesundheit gehen. Ein Thema, das Harry aus eigener Erfahrung am Herzen liegt, wie er in einem Interview mit dem "Daily Telegraph" erzählte.

"Als ich vor zwei Jahren den Podcast für euch gemacht habe, haben mir die Reaktionen darauf gezeigt, welchen Einfluss es hat, meine Geschichte zu teilen und welchen Einfluss die Geschichten anderer haben könnten auf so viele, die leise leiden." Harry hatte 2017 in dem Podcast über den Verlust seiner Mutter geredet. Unter anderem erzählte er darin, dass er seine Gefühle nahezu 20 Jahre lang unterdrückt habe.

Mittlerweile habe er gelernt, dass Themen wie mentale Gesundheit, psychische Krankheiten und Selbstwert immer auf das psychische Wohlbefinden zurückzuführen sind, darum "wie wir uns um uns selbst und umeinander kümmern." Die Show könne Leben retten, da sie sich auf Prävention und positive Ergebnisse konzentrieren werde.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel