Prinz Harry Untauglich fürs Militär, aber mit Freundin zum Tauchen


Prinz Harry kann zwar wegen einer Knieverletzung nicht zum Militär, dafür gönnt sich der Prinz einen vorweihnachtlichen Trip auf eine Insel vor Mosambik, wo die Reichen und Berühmten ihren Aktivurlaub verbringen.

Nach den Angaben bereiten Sicherheitsleute das rund 30 000 Euro teure Vergnügen ab kommender Woche auf der Insel vor. Wenige Tage später sollen Harry und Chelsy Davy (19) folgen. Den genauen Namen der Insel wollte die "Sun" aus Sicherheitsgründen nicht nennen. Dort soll es nur stundenweise Strom geben und in den Strandhütten für die exklusiven Gäste seien weder Fernseher noch Telefone vorhanden, hieß es.

Erst vor wenigen Tagen hatte ein Sprecher von Prinz Charles mitgeteilt, Harry werde den Beginn seiner geplanten Laufbahn als Berufssoldat wegen einer Knieverletzung verschieben und seine Offiziersausbildung an der Eliteakademie Sandhurst anders als geplant nicht im Januar, sondern erst im Mai beginnen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker