VG-Wort Pixel

Rede im Parlament Diesmal war die Queen's Speech für Elizabeth II. kein Routinetermin

Sehen Sie im Video: Queen Elizabeth II. tritt erstmals nach Beisetzung ihres Mannes öffentlich auf.




Ein Routinetermin für die Queen - und doch ein besonderer Moment, war die sogenannte Queen's Speech im House of Lords in London doch ihr erster offizieller Auftritt seit der Beisetzung ihres Mannes Prinz Philip im April. Traditionell eröffnet Königin Elizabeth das Parlamentsjahr mit einer etwa zehnminütigen Rede, die sie zwar vorträgt, die aber von der Regierung geschrieben wurde. Aufgrund der Corona-Pandemie fiel die Zeremonie weitaus weniger pompös aus als üblich. Die wenigen Anwesenden trugen Masken und hielten Abstand. Die Queen trug ein weniger aufwändiges Outfit. Die britische Regierung will sich nach der Corona-Pandemie unter anderem auf die Reform des Bildungswesens konzentrieren. Dazu soll auch die Erwachsenenbildung gehören, damit die erwerbstätige Bevölkerung sich besser auf neue Technologien unter anderem im Klimaschutz einstellen kann, wie Premierminister Boris Johnson im Vorfeld der sogenannten Queen's Speech am Dienstag sagte.
Mehr
Traditionell eröffnet Königin Elizabeth das Parlamentsjahr mit einer Rede, die sie zwar vorträgt, die aber von der Regierung geschrieben wurde. Der Routinetermin wurde für die Queen dieses Mal etwas Besonderes.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker