HOME

RENEE ZELLWEGER: Renee hat das Zeug zum Super-Star

Als Vorzeige-Emanze mit kleinen Schwächen glänzt sie zur Zeit im Kinofilm »Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück«. Renée Zellweger ist der neue Star am Hollywood-Himmel.

Hier zu Lande kennt man die sympathische Blondine seit ihrer Rolle in »Jerry Maguire«. Als Dorothy spielte sie sich 1997 an der Seite von Tom Cruise in die Herzen der Zuschauer und Kritiker. Für Zellweger war dieses Hollywooddebüt ein Erlebnis der unglaublichen Art. Zum ersten Mal stand sie mit Stars wie Tom Cruise zusammen hinter der Kamera. Sie war so nervös, dass sie befürchtete, nicht einen Satz herauszubekommen. Doch ihre Selbstzweifel waren unbegründet, ihre Karriere begann.

Oscar-Nominierung für »Nurse Betty«

Ihren bisher größten Kritikererfolg hatte Zellweger mit der Komödie »Nurse Betty«. Die Hauptrolle in dem turbulenten Roadmovie brachte Renée den »Golden-Globe« als beste Schauspielerin in der Kategorie Musical oder Komödie und eine Oscar-Nominierung ein.

Paraderolle »Bridget Jones«

Zur Zeit ist der Hollywood-Star in der britischen Erfolgskomödie »Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück« im Kino zu sehen. Für ihre Rolle als frustrierte Karrierefrau, die gegen ihr Übergewicht kämpft und den Mann fürs Leben sucht, hat Renée Zellweger einige Hürden genommen und wieder einmal bewiesen, dass sie ein ernstzunehmender Profi ist. Um das Bild der kalorienzählenden Single-Frau abzurunden, setzte die gesundheitsbewusste Darstellerin ihr tägliches Training ab und legte über sechs Kilogramm an Gewicht zu.

Der Speck muss weg

Nach den Dreharbeiten machte sich Renée daran die überflüssigen Pfunde wieder abzutrainieren. »Als ich wieder mit dem Training begann, brachte mich das um! Ein 13 Jahre alter Hund mit Arthritis rannte uneinholbar vor mir her«, erinnert sich der Hollywood-Star, der jetzt wieder fit für kommende Projekte ist.

Themen in diesem Artikel