HOME

Robbie Williams: Vorbei die wilden Jahre

Vorne steht eine dicke Drei und hinten eine Null: Robbie Williams wird heute 30. Nun will der Popstar heiraten und ein solides Leben führen. Nur die passende Frau fehlt noch.

Happy Birthday to you, Happy Birthday, dear Robbie... Robbie "Superstar" Williams wird heute 30. Der Bad Boy des Pop sang sich in die Herzen der weiblichen Fans und stürmte die europäischen Charts, seine Konzerte restlos ausverkauft. Aber nicht nur Teenies und herzenskranke Mädchen fliegen auf den Entertainer. Mit seiner Swing-Platte begeisterte Williams auch älteres Publikum. Sogar die stocksteife CDU-Chefin, Angela Merkel, wurde auf einem Konzert in Berlin gesichtet.

Die Welt liegt Robbie Williams zu Füßen, obwohl - oder vielleicht gerade weil - er das Enfant Terrible des Pop blieb. Auf der Bühne ließ er cool die Hose runter und enthüllte vor Tausenden von Fans seinen knackigen Allerwertesten. In den Schlagzeilen landete er abwechselnd mit Sex- oder Drogenskandalen. Aber hinter der Fassade des erfolgreichen Musikers verbirgt sich eine sensible Seele, an der immer wieder Selbstzweifel nagen.

Wie alles anfing

An einem schicksalsträchtigen Tag im August 1990 begann die Karriere von Robbie Williams in einer Modelagentur in Manchester. Der Besitzer, Nigel Martin-Smith, träumte davon eine britische Boy-Group nach dem Vorbild der New Kids On The Block zu schaffen. Er castete fünf Jungs und nannte sie Take That, unter ihnen auch ein pummeliger, schüchterner Jüngling mit Elvis-Tolle. Er hieß Robert Peter Williams.

Mit Take That begann Williams rasanter Aufstieg zum Star, und ebenso rasant seine Drogensucht. Schon damals schnupfte er heimlich Kokain, kippte Wodka und Bier. Nach fünf Jahren hatten seine Bandkollegen genug und Robbie wurde gefeuert. Aber er gab nicht auf: 1997 landete er mit "Angels" an der Spitze der Charts. Mittlerweile ist er der bestbezahlte Musiker der britischen Popgeschichte. "Ich bin reicher als in meinen Träumen".

Aber Geld macht bekanntlich nicht glücklich - auch Robbie Williams nicht. "Ich leide an einer Krankheit namens Depression", gestand der Frauenschwarm. Kurz vor seinem 30. Geburtstag erklärte er die wilden Jahre für beendet. Er sucht nun eine Frau fürs Leben und will solide werden. Hoffen wir das Beste für ihn!

Irena Güttel
Themen in diesem Artikel