VG-Wort Pixel

Nach kurzer, schwerer Krankheit "Aktenzeichen XY"-Moderatorin Sabine Zimmermann gestorben

Nach kurzer, schwerer Krankheit: "Aktenzeichen XY"-Moderatorin Sabine Zimmermann gestorben
© United Archives/Impress/ / Picture Alliance
Sabine Zimmermann ist tot. Die langjährige Moderatorin von "Aktenzeichen XY... ungelöst" starb am 1. Mai nach "kurzer, schwerer Krankheit" im Alter von 68 Jahren.

"Aktenzeichen XY... ungelöst"-Moderatorin Sabine Zimmermann  ist am Freitag, den 1. Mai, im Alter von 68 Jahren in München gestorben. Von der Produktionsgesellschaft Securitel, die sich für "Aktenzeichen XY" verantwortlich zeichnet, heißt es, Zimmermann sei einer "kurzen, schweren Krankheit" erlegen.

Zimmermann fungierte zwischen 1987 und 2001 als Co-Moderatorin der Kriminal-Sendung, zehn Jahre davon an der Seite ihres Adoptivvaters Eduard Zimmermann (1929-2009). Drei Jahre lang (1998-2001) stand sie auch für die Moderation von "Vorsicht, Falle!" vor der Kamera. Bis 2011 arbeitete sie zudem abseits des Rampenlichts als Produktionsleiterin von "Aktenzeichen XY... ungelöst".

Sabine Zimmermann hat zum Erfolg von "Aktenzeichen XY" beigetragen

"Sabine Zimmermann war wie ihr Vater über viele Jahre ein wichtiger Teil von 'Aktenzeichen XY... ungelöst'. Mit ihrer Arbeit hat sie zum großen und anhaltenden Erfolg der Sendung beigetragen, die seit über 50 Jahren ein starker und verlässlicher Partner der Ermittlungsbehörden ist. Wir trauern mit ihren Angehörigen", so das ZDF zum Tod der Moderatorin.

Auch Rudi Cerne , der seit nunmehr 18 Jahren durch die Sendung führt, trauert um Zimmermann: "Die Nachricht von Sabines Tod hat mich sehr bewegt. Sie war eine beeindruckende Persönlichkeit und immer noch die Seele von 'Aktenzeichen XY... ungelöst'. Ich bin ihr ewig dankbar, dass sie mich zu Beginn so großartig unterstützt hat. Mit ihrer offenen und herzlichen Art war sie mir eine große Hilfe. Danke, Sabine!"

meh SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker