HOME

Sarah Connor: "Home sweet home"

Die Sängerin Sarah Connor bleibt in Wildeshausen wohnen. Zusammen mit ihrem Ehemann Marc Terenzi hat sie die Villa gekauft, in der auch die Doku-Soap "Sarah & Marc in Love" gedreht wurde.

Popstar Sarah Connor bleibt mit Ehemann Marc Terenzi und Sohn Tyler auch nach dem Ende der Doku-Soap "Sarah & Marc in Love" im niedersächsischen Wildeshausen wohnen. Die Familie hat die bisher von ihr nur gemietete Villa gekauft. "Ich habe den Vertrag auf dem Tisch liegen", sage Bürgermeister Franz Duin. Er rechne damit, dass das Paar demnächst auch offiziell seinen Wohnsitz in der Stadt anmelden wird. "Wir wollen ihnen hier ein angenehmes Familienleben garantieren, es soll keinen Kultstatus geben."

In der Zehn-Zimmer-Villa hatte der Fernsehsender ProSieben die neunteilige Doku-Soap gedreht. Nachdem im August ein Oldenburger Makler mit dem Verkauf des Hauses beauftragt worden war, gab es Spekulationen über einen Auszug der Familie. Der Auftrag war dem Makler nach eigenen Angaben vom Eigentümer des Hauses vor kurzem wieder entzogen worden, "weil das Haus nicht mehr verkauft werden sollte". Ob Sarah Connor und Marc Terenzi den im Makler-Exposé genannten Kaufpreis von 745.000 Euro gezahlt haben, ist nicht bekannt. "Zum Preis sage ich nichts", erklärt Bürgermeister Duin.

Kein Starkult in Wildeshausen

Er hofft, dass er Sarah Connor nach ihrer Tournee mit der Familie im Rathaus begrüßen kann. "Es gibt aber keine offizielle Einladung. Bei mir gibt es keinen Starkult." Duin berichtet, er habe zwar beim Hauskauf vermittelt, das Paar bislang aber nur einmal getroffen.

Im Oktober startet Sarah Connor eine große Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Konzertreise unter dem Motto "Naughty But Nice" startet am 8.Oktober im westfälischen Halle.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel