VG-Wort Pixel

Scarlett Johansson Zu sexy für komplexe Rollen


Dass schöne Frauen auf ihr Aussehen reduziert werden, behaupten einige immer wieder. Auch Scarlett Johansson reiht sich ein und beschwert sich - auf sehr hohem Niveau.

Sie sieht umwerfend aus, modelt wie ein Mannequin und wurde 2006 zur "Sexiest Woman Alive" gewählt. Doch genau das hat Scarlett Johansson im Berufsleben oft Probleme bereitet. Im Interview mit der Tageszeitung "Österreich" erklärt die 27-Jährige: "Ich habe Rollen verloren, da mich Produzenten viel zu sexy fanden. Es ist schade, da ich keine Chance habe, die Herausforderung komplexer Rollen anzunehmen."

Um die Parts, die sie dann doch bekommt – und die sind reichlich – glaubhaft darstellen zu können, hält der Hollywood-Star sich mit dem Preisgeben privater Details bei Twitter und Facebook zurück. "Wenn die Leute zu viel Privates von mir wissen, ist es schwerer als Schauspielerin, glaubhaft Rollen zu verkörpern", so Johansson.

In der Vergangenheit hatte Johansson sich bereits mehrfach über den Hollywood'schen Twitterwahn mokiert.

hw/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker