HOME

Schwiegertochter gesucht: Ex-Kandidat Ingo leidet an schwerer Krankheit

"Schwiegertochter gesucht"-Kandidat Ingo hat offenbart, dass unter anderem eine unheilbare Krankheit ein Grund für sein Übergewicht ist.

Fans sorgen sich um "Schwiegertochter gesucht"-Kandidat Ingo

Fans sorgen sich um "Schwiegertochter gesucht"-Kandidat Ingo

"Schwiegertochter gesucht"-Kandidat Ingo (28) hat vor einem Jahr seine große Liebe gefunden: Mit Annika (29) genießt der Kandidat seither sein Leben und möchte auch seine Facebook-Fans daran teilhaben lassen. Doch unter einem aktuellen Foto, das die beiden an ihrem Jahrestag bei ihrem Stammitaliener in Düsseldorf zeigt, häuften sich die Kommentare zu der körperlichen Verfassung des Paares. Ingo und Annika reagierten darauf mit einem weiteren Post und offenbarten eine traurige Nachricht.

"Wir wissen das wir dick sind, das braucht man uns nicht zu sagen", schreiben die beiden in dem Post, den sie am Montag auf ihrer gemeinsamen Facebook-Seite veröffentlicht haben. Sie hätten schon entsprechende Anträge gestellt und wollten an ihrer Situation etwas ändern. "Es ist alles nicht so einfach, wie manch Anderer es sich hier vorstellt." Dann nennt das Paar einen Grund, warum es bei Ingo unter anderem zu dem Übergewicht kam: "Ingo hat eine schlimme, nicht heilbare Krankheit und muss seit gut einem Jahr sehr starke Medikamente nehmen, die nun leider auch aufschwämmende Wirkung haben." Unter welcher Krankheit der 29-Jährige genau leidet, schreiben die beiden nicht.

Sie wollen weniger präsent sein

Ingo und Annika ziehen sogar eine Konsequenz aus den Anfeindungen. Durch die "ganzen angreiflichen Kommentare, die so Einige, vom Stapel gelassen haben" hätten sie entschieden, sich auf Social Media "wieder etwas zurückzuziehen". Fünf Jahre hatte Ingo in der RTL-Kuppelshow die Richtige gesucht, gefunkt hat es dann aber abseits der Kamera. Zum Jahrestag der beiden machte Ingo seiner Liebsten eine süße Liebeserklärung - ebenfalls auf Facebook. Zu einem Pärchen-Bild schrieb er: "Ich bin stolz das es ohne 'Schwiegertochter gesucht' geklappt hat. Annika, ich liebe dich über alles, werde dir immer zur Seite stehen."

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(