HOME

Seal wird 49: Für ihn hatte Heidi leider keine Torte

Noch-Ehemann Seal feierte am Sonntag in Australien seinen 49. Geburtstag ­- ohne Heidi und die Kinder. Eine mögliche Versöhnung der beiden scheint in immer weitere Ferne zu rücken.

Von Frank Siering, Los Angeles

Was waren das immer für schöne Geburtstage: gesungene Ständchen auf Deutsch, eine kleine Torte mit Kerzen, viele Küsse und Umarmungen vom ehemaligen Über-Model Heidi Klum und den vier gemeinsamen Kindern. Gestern war es mal wieder soweit. Noch-Ehemann Seal feierte sein 49. Wiegenfest. Doch diesmal war alles ganz anders. Seal zelebrierte ohne die geliebte Familie in Australien. Hier dreht er dieser Tage die Sendung "The Voice" ab. Klum und die Kids kamen nicht mit nach Down Under.

"People Magazin" will erfahren haben, dass das Paar in den letzten Wochen versucht haben soll, seine angeknackste Ehe doch noch zu retten. Deshalb auch die vielen Fotos nach dem Liebes-Aus, die Klum und Seal zwar getrennt voneinander, aber doch mit ihren Eheringen an den Händen zeigten. Im Moment sehe es allerdings gar nicht gut aus, wird eine anonyme Quelle im Heft zitiert. Untermauert wird die These von der Tatsache, dass sowohl Seal wie auch Klum ihre Eheringe unlängst abgelegt haben, obwohl Seal in den vergangenen Wochen immer wieder darauf gepocht hatte, dass er keineswegs "die Absicht habe, den Ring vom Finger zu nehmen".

Am Tag der Liebe auf Solopfaden unterwegs

Den Valentinstag verbrachten Klum und Seal ebenfalls in unterschiedlichen Ländern: er in Australien, sie mit einigen Freunden im Soho House in Los Angeles. Es sieht so aus, als habe sich das Paar darauf geeinigt, die Kinder nicht aus ihrer gewohnten Umgebung zu reißen. So berichtet "People", Klum bleibe derzeit mit den Kindern in Los Angeles, bringe sie zur Schule und zum Sport.

Als Klum unlängst mit den Kids in L.A. entdeckt wurde, schien sie sogar bestens gestimmt. Ein Umstand, den die anonyme "People"-Quelle bestätigte. "Heidi war gut gelaunt", so die Bekannte über den Gemütszustand der Deutschen. Und weiter: "Sie schien happy, dass sie ihrer gewöhnlichen Routine nachgehen konnte."

Seal sei zwar zwischenzeitlich von Australien zurück in die USA gejettet, um die Kinder zu sehen, aber das Paar habe in den letzten Wochen nicht sehr viel Zeit miteinander verbracht. "Sie haben derzeit sehr wenig Kontakt miteinander, und Heidi möchte, dass es auch so bleibt", so die vertraute Klum-Quelle zu "People". Die vierfache Mutter sei demnach im Moment "weniger gestresst", und sie glaubt, "dass es eine gute Entscheidung ist, Seal fernzubleiben, damit sie ihre Gefühle in den Griff bekommt und nicht wieder durcheinander gebracht wird".

Topmodel-Freundinnen warnen vor Seal

Klum und Seal hatten sich vor vier Wochen getrennt. Die genauen Gründe sind bislang noch sehr undurchsichtig - auch weil sich weder Klum noch Seal detailliert zu dem Ende ihrer Beziehung geäußert haben. Einigen Medienberichten zufolge war Seal von diversen Ex-Freundinnen arg kritisiert worden.

So habe das ehemalige Topmodel Tatjana Patitz nach einem Bericht von "In Touch" Klum davor gewarnt, Seal "bloß nicht zurückzunehmen". Er sei "kein netter Mensch", habe Problem mit dem Temperament und sei "definitiv niemand, an den ich mich heute gerne erinnere".

Auch Topmodel Tyra Banks - sie hatte 1996 eine Affäre mit dem Briten - nannte Seal in dem Magazin "krankhaft eifersüchtig" und beschwerte sich darüber, dass ihr der Sänger "regelrecht die Luft zum Atmen" genommen habe. Nun also scheint auch Heidi Klum nach sieben Ehejahren etwas an ihrem Ehemann entdeckt zu haben, dass ihr so gar nicht gefallen hat.

Themen in diesem Artikel