VG-Wort Pixel

#FreeBritney Versteckte Hilferufe in ihren Bildern? Fans machen sich Sorgen um Britney Spears

Fans machen sich Sorgen um Britney Spears
Ihre Fans machen sich Sorgen um Britney Spears und sehen in ihren Bildern versteckte Hilferufe. Auf diesem Bild lesen viele Instagram-User die Worte "Call" und "911" unter ihren Wimpern und sehen ihre Bildunterschrift als deutlichen Hinweis.
© Screenshot Instagram/britneyspears
Schon seit einiger Zeit machen sich ihre Fans Sorgen, dass Britney Spears unter ihrem Vormund leiden würde. Jetzt werden die Bedenken größer – und ihre Fans haben einen alten Hashtag wieder aktiviert.

Schon seit einiger Zeit machen sich ihre Fans Sorgen: Britney Spears postet in den vergangenen Wochen immer wieder Bilder, die ihre Anhänger als versteckte Hilferufe verstehen. Daher haben sie nun den Hashtag "#FreeBritney" wieder aktiviert, der auch schon 2009 auf Twitter im Umlauf war.

Vor allem ein Instagram-Video gibt ihren Followern Grund zur Sorge. Darin trägt die Sängerin ein gelbes Top und schreibt: "Mein Florist überraschte mich mit einem Blumenstrauß mit so vielen bunten Farben. Ich war so aufgeregt, dass ich mein gelbes Lieblingstop anzog und es mit euch teilen wollte." Im ersten Moment nicht ungewöhnlich. Allerdings: Ein Follower hatte zuvor unter einem ihrer Beiträge geschrieben, dass sie ein gelbes Oberteil in ihrem nächsten Video tragen solle, wenn sie Hilfe brauche. Dass sie nun so explizit darauf aufmerksam macht, ist für viele User ein eindeutiges Zeichen.

Und auch ihr aktuelles Foto beinhalte einen Hilferuf, glauben viele ihrer Fans. Sie erkennen unter ihrem unteren Wimpernkranz die Worte "Call" und "911", also die Aufforderung, Hilfe zu rufen. Dazu schreibt die 38-Jährige: "Es ist schön, nach draußen zu gehen und Fotos zu machen ... Das natürliche Licht offenbart immer die Magie in den Augen. P.S.: Kein Photoshop auf diesem Foto!!!" Ihre Follower denken, das sei ein Hinweis, genauer auf ihre Augen zu sehen und die Botschaft zu entdecken. 

Britney Spears' Fans reaktivieren Hashtag

Britney Spears' Anhänger haben den Verdacht, ihr Idol leide noch immer darunter, einen Vormund zu haben. Seit 2009 steht die Sängerin unter Vormundschaft, nachdem ihre Eltern erfolgreich einen Eilantrag gestellt hatten. Grund dafür war ihre psychische Verfassung: Nach einem Nervenzusammenbruch ließ sie sich öffentlich zuerst eine Glatze rasieren. Kurz darauf verbarrikadierte sie sich mit ihren beiden Kindern in ihrer Villa in Los Angeles, weil sie sie bei ihrem Ex-Mann Kevin Federline nicht abgeben wollte. Aufgrund einer gerichtlichen Verfügung wurde Spears damals in die geschlossene Abteilung einer psychiatrischen Klinik eingewiesen. Außerdem verlor sie das Sorgerecht für ihre Kinder, das Ex-Mann Kevin Federline zugesprochen wurde.

Damals war es ihr Vater Jamie Spears, der daraufhin die Vormundschaft übernahm – sehr zum Missfallen seiner Tochter. Wegen seiner gesundheitlichen Probleme gab er im September 2019 seine Vormundschaft an Jodi Montgomery, eine vertraute Mitarbeiterin, ab. Sie wurde im Mai 2020 von einer Richterin sogar bis August 2022 verlängert. Unter dem Hashtag #FreeBritney setzen sich ihre Fans nach 2009 nun erneut gegen die Entmündigung und für die finanzielle Unabhängigkeit der Sängerin ein.

Kevin Federline hat alleiniges Sorgerecht für Kinder

Immer wieder geben Schlagzeilen um Britney Spears ihren Fans Anlass zur Sorge. Im April 2019 hatte sich die Sängerin offenbar selbst in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Paparazzi-Fotos ließen ihre Anhänger damals allerdings vermuten, dass Spears gegen ihren Willen in der Klinik festgehalten werde. Sie demonstrierten daraufhin vor der West Hollywood City Hall und hielten unter anderem Schilder mit der Aufschrift "Free Britney" in die Luft.

Immer wieder gibt es Theorien darüber, dass Britney Spears manipuliert und festgehalten werde. Neben ihrer vermeintlichen Zwangseinweisung glauben viele Anhänger, dass nicht Britney selbst bestimmen würde, was auf ihren Social-Media-Kanälen zu sehen sei. Dieser Theorie widersprach die Sängerin allerdings selbst. Die neuesten Gerüchte besagen, Spears werde gegen ihren Willen medikamentös behandelt. Beweise dafür gibt es aber auch nicht. Beinahe minütlich kommen auf Twitter neue Theorien zu Spears auf. Ob von den Spekulationen etwas wahr ist, ist unklar. Klar ist nur: Der Support ihrer Fans ist der Sängerin auf jeden Fall sicher.

Quellen: Instagram Britney Spears / Twitter

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker