HOME

Sex-Pistols-Sänger Johnny Rotten: Auch ein Punk braucht mal Butter

"No Future" und "Anarchy in the UK" waren einst die Parolen, mit denen die britischen Punk-Band Sex Pistols das Königreich aufschreckte. Mittlerweile sind die Herren in die Jahre gekommen und ganz streichzart geworden. Sänger Johnny Rotten ist nicht nur im Dschungelcamp, sondern macht auch TV-Werbung.

Von Ingo Scheel

Kaum haben die Sex Pistols mit einer Show im altehrwürdigen Hammersmith Apollo in London einen krachenden Schlusspunkt unter die Festivalsaison gesetzt, gibt es schon wieder Schlagzeilen aus dem Lager der Band. Und der Anlass treibt gestandenen Altpunks die Tränen in die Augen: Sänger Johnny Rotten macht TV-Werbung. Und nicht etwa für cooles Zeug wie etwa für iPods oder Converse Turnschuhe, wie posthum sein Ex-Bandkollege Sid Vicious, sondern für - ja, tatsächlich - Butter!

"Country Life" heißt der Brotbelag made in Britain, und im neuesten Spot flaniert John Lydon, so der bürgerliche Name des Punk-Veteranen, durch englische Dörfer, mischt sich im feinsten Tweed unter Paradegäste und flüchtet vor galoppierenden Kühen.

Der Sänger und das liebe Vieh

Es ist nicht das erste Mal, dass der 52-Jährige sich auf lukrative Weise in die Natur begibt. Für den Discovery Channel moderierte er bereits 2004 die Tierserie "Megabugs", für Channel 5 tauchte er ein Jahr später im Käfig hinab zu riesigen Haien. Legendär auch sein von Flüchen und Ausrastern geprägtes Gastspiel bei der britischen Ausgabe von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!". Damals verließ Rotten nach zehn Tagen freiwillig das Camp, das er unter anderem mit Peter André und Katie Price teilte.

Von Punk zu Patriotismus

"Ich bin stolz darauf, Brite zu sein und mich zu einer guten, britischen Marke zu bekennen. Daher unterstütze ich 'Country Life'-Butter.", bekennt Lydon jetzt auf der Homepage des Molkerei-Unternehmens und zeigt sich so als schräger Vaterlandsvertreter.

Zur Blütezeit der Sex Pistols klang das noch ganz anders. Elizabeth II. feierte im Sommer 1977 ihr 25-jähriges Thronjubiläum. Und während das Königreich jubilierte, setzten Rotten und Co. mit dem Song "God Save the Queen" einen vehementen Kontrapunkt. Als "Atombombe" und "geistig Zurückgebliebene" wurde die Queen in dem Song bezeichnet, und auf dem Albumcover stach man ihr stilgerecht Sicherheitsnadeln durch die Oberlippe. 30 Jahre danach weht ein anderer Wind bei den einstigen Wegbereitern, deren einziges Album "Never Mind the Bollocks - here's the Sex Pistols" zu den einflussreichsten Platten aller Zeiten zählt. Bei Konzerten hängt die englische Flagge über den Verstärkern und als Intro vom Band gibt es mit "There'll always be an England" einen patriotischen Gassenhauer aus dem Zweiten Weltkrieg.

Und nun also TV-Werbung für gute, britische Butter. "Geschmack entscheidet" ist die Devise von "Country Life", und so schließt sich der Kreis zum Sex-Pistols-Sänger. "Zuviele Leute meinen zu wissen, was ich denke. Aber es gibt einfach nicht genug Leute, die mich danach fragen." Die Frage nach dem Brotbelag jedenfalls hat Rotten jetzt ebenso unterhaltsam wie patriotisch beantwortet. Mahlzeit!