HOME

Sexvideo veröffentlicht: Hulk Hogan will 100 Millionen Schadenersatz

Was sind schummrige Aufnahmen von Hulk Hogans über 50-jährigem Hinterteil wert? 100 Millionen findet der Wrestler und verklagt eine Webseite, seine ehemalige Gespielin und deren Ehemann.

Schadenersatz in Höhe von 100 Millionen amerikanischen Dollar für ein 90 sekündiges Video: Der alternde Schauwrestler Hulk Hogan hat gegen die Betreiber der Webseite "Gawker" Klage eingereicht. Der Anwalt des 59-Jährigen erklärte, dass Hogan dieselben Ansprüche auf eine geschützte Privatsphäre habe, wie jede nicht-prominente Person auch. "Gawker" vermeldete, dass das Video der Redaktion anonym und ohne Geldforderungen zugespielt wurde.

Hogan verklagt ebenso seinen ehemaligen Freund, den Radiomoderator Bubba the Love Sponge Clem und dessen Exfrau Heather – mit der er auf dem Video zu sehen ist. Hogan beschuldigt beide, das Video ohne sein Wissen aufgenommen zu haben.

Der Anwalt von Bubba the Love Sponge Clem sieht hingegen seinen Mandanten als das wahre Opfer. Schließlich war Hogan dessen Trauzeuge und ist nun verantwortlich für die gescheiterte Ehe der Clems, sagte er der "New York Daily News". Zur Zeit der Aufnahme des Videos war Hogan selbst verheiratet. Die Ehe zu Linda Claridge ist mittlerweile geschieden.

ono/Bang