HOME
Der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst mit Bart und Brille

Kein Schadensersatz

Tebartz-van Elst muss für Protzerei nicht geradestehen

Unfassbare 31 Millionen Euro hat sein ehemaliger Amtssitz in Limburg verschlungen. Wegen dieser Protzerei musste Franz-Peter Tebartz-van Elst sein Bischofsamt aufgeben. Aber das war's auch schon. Ein Schadensersatz-Verfahren wird es nicht geben.

Nestle-Fertignudeln in der Verpackung

Schadenersatz

Indien verklagt Nestlé wegen angeblich zu bleihaltiger Fertignudeln

Ein Meer aus Rosen, Kerzen und Windlichtern in Gedenken an die Opfer der Germanwings-Katastrophe

Germanwings-Absturz

Die Pokerschlacht um die Opfer-Entschädigung

Von Gernot Kramper
Gema-Youtube-Schadenersatzprozess

Schadenersatzprozess

Gericht weist Gema-Klage gegen Youtube ab

Der Bundesgerichtshof beschäftigt sich seit Donnerstag mit den Plagiatisvorwürfen gegen Bushido (hier bei einem Gerichtstermin im Februar 2014 wegen Körperverletzung)

Plagiatsvorwürfe

Bundesgerichtshof untersucht Bushido-Songs

Justin Bieber hat schon wieder Ärger: eine neue Klage am Hals

Neuer Ärger für Justin Bieber

Chauffeur fordert Schadenersatz nach Prügelei in Limousine

Neuer Ärger für Justin Bieber

Chauffeur fordert Schadenersatz nach Prügelei in Limousine

Angehörige trauern um die getöteten Textilarbeiter

Pakistan

Opfer von Fabrikbrand verklagen KiK

Der Düsseldorfer Kunstberater Helge Achenbach muss der Albrecht-Familie rund 19,4 Millionen Euro Schadenersatz zahlen

Prozess gegen Kunstberater Helge Achenbach

Aldi-Erbe bekommt fast 20 Millionen Schadenersatz

Der "Schmiergeld-Prozess" um Bernie Ecclestone wurde gegen die Zahlung von 100 Millionen Dollar eingstellt

Nach "Schmiergeld-Prozess"

BayernLB verklagt Ecclestone auf 345 Millionen Euro

BGH-Urteil

Abbruch von Ebay-Auktion kann teuer werden

Betroffen von dem Kartell aus mindestens 33 Fluggesellschaften war nach den Worten des Bahnsprechers die Frachttochter DB Schenker.

Preisabsprache

Bahn verklagt Lufthansa und andere Airlines

Manipulationsskandal

ADAC einigt sich mit Ex-Pressechef Michael Ramstetter

Für seine Anti-Nazi-Kampagne auf eigene Faust soll ein Lehrer nun zahlen (Symbolbild)

Rechte Parolen übersprüht

Lehrer soll für Anti-Nazi-Aktion zahlen

Bekam damals von Stiftung Warentest die Note fünf: die Vollmilch-Nuss-Schokoladen von Ritter Sport

Streit mit Stiftung Warentest

Ritter Sport verzichtet auf Schadenersatz

Bricht ein Verkäufer eine Ebay-Auktion ab, können Bieter einem Urteil des Bundesgerichtshof zufolge Schadenersatz einfordern

Abgebrochene Ebay-Versteigerung

Verkäufer muss Schadenersatz zahlen

Teresa Romero mit ihrem Hund Excalibur, der eingeschläfert wurde

Ebola-Hund Excalibur

Ebola-Überlebende will 150.000 Euro Schadenersatz

Unschuldiger Blick: Ein Artgenosse dieses Nagers verhinderte den Abflug einer Passagiermaschine in der Dominikanischen Republik über viele Stunden.

Urteil

Bei einer Maus im Flugzeug gibt es keinen Schadenersatz

Im Streit um Preisabsprachen bei Karbonbürsten hat sich die Deutsche Bahn mit den verklagten Unternehmen auf einen Vergleich geeinigt.

Karbon-Kartell

Bahn bekommt Entschädigung für Preisabsprachen

Das Atomkraftwerk Biblis in Hessen

Streitobjekt Biblis

RWE verklagt Bund und Land wegen AKW-Stilllegung

Zerschlagung des Ölkonzerns Yukos

Russland muss 50 Milliarden Dollar Schadenersatz zahlen

US-Urteil

Raucher-Witwe bekommt Schadenersatz in Milliardenhöhe

Zu hohe Gebühren

Bahn fordert von Visa und Mastercard dreistellige Millionensumme

Ärztepräsident zu BGH Urteil

Montgomery fordert Helmpflicht für Radfahrer

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(