Sofia Coppola Eine Romy für Sofia


Ein weiteres Mitglied des Coppola-Clans ist da: US-Regisseurin Sofia Coppola hat ein Töchterchen zur Welt gebracht. Ob es die Hollywood-Gene der Familie geerbt hat, muss sich noch herausstellen.

Oscar-Gewinnerin Sofia Coppola ist zum ersten Mal Mutter geworden. Ihre kleine Tochter Romy erblickte am vergangenen Dienstag in Paris das Licht der Welt, wie ein Sprecher dem US-Magazin "People" bestätigte. Vater ist Coppolas Freund, der französische Musiker Thomas Mars von der Band Phoenix. "Ich freue mich so darüber, dass es ein Mädchen wird. Diese vielen kleinen Kleidchen. Das macht so viel Spaß", hatte die 35-jährige Regisseurin im Oktober der "USA Today" gesagt. Ihr Historiendrama "Marie Antoinette" läuft derzeit in deutschen Kinos.

Das Paar hatte sich 1999 kennen gelernt, als Mars die Filmmusik mit seiner Band Air für ihren Film "The Virgin Suicides" einspielte. Im gleichen Jahr heiratete Coppola den Regisseur Spike Jonze ("Adaptation", "Being John Malkovich"), von dem sie sich 2003 wieder trennte. Für ihr Drehbuch zu "Lost in Translation" gewann die Tochter des legendären Hollywood-Regisseur Francis Ford Coppola (67) 2005 einen Oscar.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker