HOME

Star aus "Doctor's Diary": Florian David Fitz beneidet gläubige Menschen

Weil er sich den Sinn des Lebens selbst suchen müsse, beneidet Schauspieler Florian David Fitz gläubige Menschen. Die wüssten wenigstens wo sie hingehören und dass sie nicht alleine sind.

Der Schauspieler Florian David Fitz beneidet manchmal Menschen, die glauben können. "Die wissen wenigstens, wo sie hingehören, und dass sie nicht allein sind", sagte der 38-Jährige der Zeitschrift "Freundin". Er selbst glaube nicht und müsse sich den Sinn des Lebens deshalb selbst kreieren. "Das bedeutet zwar Freiheit, nur leichter wird das Leben dadurch nicht unbedingt." Die Kehrseite sei zuweilen Orientierungslosigkeit.

Seiner Ansicht nach sei der Sinn des Lebens "eigentlich ganz unkompliziert", sagte der Star aus "Doctor's Diary". "Du bist auf der Welt. Nicht mehr und nicht weniger. Was du daraus machst, ist dann deine Sache."

Ab dem 20. Dezember wird Fitz neben Jessica Schwarz in "Jesus liebt mich" auf der Kinoleinwand zu sehen sein. Er spielt Jeshua, einen scheinbar perfekten Mann, der sich jedoch auf einer der Mission befindet, die Welt auf ihren Untergang vorzubereiten. Mit dem Film gibt Fitz sein Debüt als Regisseur.

kgi/DPA/AFP/Bang / DPA
Themen in diesem Artikel