VG-Wort Pixel

Tod nach Jetski-Unfall Usher trauert um seinen Stiefsohn


Zwei Wochen lag Ushers Stiefsohn hirntot im Krankenhaus, jetzt haben sich die Eltern zu einer Entscheidung durchgerungen. Sie stellten die Maschinen ab, die den Körper des Jungen am Leben erhielten.

Die Ärzte konnten nichts mehr für ihn tun: Nach seinem tragischen Jetski-Unfall ist Kyle Glover, der elfjährige Sohn von Ushers Ex-Frau Tameka Foster, am Samstag gestorben. Wie das US-Promiportal "TMZ" berichtet, habe sich die Familie dazu entschlossen, die lebenserhaltenden Maßnahmen einzustellen. Glover war am 7. Juli auf dem Lake Lanier in Atlanta in einen Jetski-Unfall verwickelt und infolge dessen für hirntot erklärt worden. Während Foster zunächst noch an eine Genesung ihres Sohnes glaubte und die Welt darum bat, für ihn zu beten, soll sie sich laut Informationen des Magazins nun schweren Herzens dazu entschieden haben, die Maschinen abstellen zu lassen. Zuvor hatten die Ärzte ihr mitgeteilt, dass Glovers Verletzungen zu schwer gewesen seien, um noch überwunden zu werden.

Bei dem für den Unfall verantwortlichen Jetski-Fahrer soll es sich um einen Freund der Familie gehandelt haben, wie kurz nach der Tragödie berichtet wurde. Der 38-Jährige soll laut einem Bericht des Georgia Department of Natural Resources das Unfallfahrzeug gesteuert und Glover damit gestreift haben.

jwi/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker