HOME

Tokio Hotel: Schlagzeuger bei Schlägerei verletzt

Blutiges Ende einer durchfeierten Nacht: Tokio-Hotel-Schlagzeuger Gustav Schäfer ist bei einer Kneipenschlägerei in seiner Heimatstadt Magdeburg von einem Unbekannten verletzt worden. Ein Notarzt musste den Musiker ins Krankenhaus bringen.

Der Schlagzeuger von Tokio Hotel, Gustav Schäfer, ist in seiner Heimatstadt Magdeburg in einer Gaststätte von einem Unbekannten mit einem Bierglas auf den Kopf geschlagen und verletzt worden. Der 20-Jährige erlitt in der Nacht zum Sonntag eine zwei bis drei Zentimeter lange Schnittwunde am Hinterkopf, die in einem Krankenhaus genäht wurde. "Wir ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Zeugenvernehmungen sind für die kommenden Tage geplant", sagte ein Sprecher der Polizei.

Warum es gegen 4.10 Uhr zu dem Zwischenfall kam, ist noch unklar. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung wurde Schäfer von einem 20-Jährigen angepöbelt, woraufhin es zu einem Handgemenge kam. Die Zeitung berichtete, dass Schäfer mit zwei Bierflaschen auf den Kopf geschlagen worden sei und er zwei Schnittwunden erlitten habe. Die Polizei berief sich bei ihrer Darstellung auf die Anzeige Schäfers.

Bereits im Frühjahr hatte es einen gewaltsamen Vorfall mit einem Mitglied von Tokio Hotel gegeben. An einer Hamburger Tankstelle war der Gitarrist Tom Kaulitz, 19, mit einer jungen Frau aneinandergeraten. Die Band wird nach Angaben ihres Managements seit Jahren von Stalkern verfolgt und bedroht.

Im November 2008 hatte Schäfer für Aufsehen gesorgt, als er mit einem Auto einen Verkehrsunfall verursachte, bei dem er und zwei Mitfahrer leicht verletzt wurden. Schäfer war beim Überholen eines anderen Autos über eine Straßenbahnspur gefahren, wo der Wagen des 20-Jährigen von hinten von einer Bahn gerammt wurde.

DPA / DPA