VG-Wort Pixel

Tote Top-Verdiener Michael Jackson wieder auf dem ersten Platz


Michael Jackson ist der tote Star, der am meisten Umsatz macht. Der Popsänger hat den ersten Platz der diesjährigen "Forbes"-Liste der verstorbenen Spitzenverdiener erreicht. Und das bereits zum zweiten Mal in Folge.

Popstar Michael Jackson bleibt Spitzenverdiener unter den toten Stars. Der im Juni 2009 im Alter von 50 Jahren gestorbene Sänger hat seinen Erben rund 170 Millionen Dollar eingebracht, schätzt das US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" in seiner jährlichen Liste mit den Einkommen gestorbener Stars. Die am Dienstag veröffentlichte Aufstellung bezieht sich auf Einnahmen von Oktober 2010 bis Oktober 2011. Forbes führt den Verdienst des "King of Pop" auf Plattenverkäufe und Einnahmen aus Jacksons Musikrechte-Katalog zurück.

Die Liste der 15 Top-Verdiener:

  • 1. Michael Jackson, 170 Millionen US-Dollar
  • 2. Elvis Presley, 55 Millionen US-Dollar
  • 3. Marilyn Monroe, 27 Millionen US-Dollar
  • 4. Charles Schulz, 25 Millionen US-Dollar
  • 5. John Lennon, 12 Millionen US-Dollar
  • 5. Elizabeth Taylor, 12 Millionen US-Dollar
  • 7. Albert Einstein, 10 Millionen US-Dollar
  • 8. Theodor Geisel, 9 Millionen US-Dollar
  • 9. Jimi Hendrix, 7 Millionen US-Dollar
  • 9. Stieg Larsson, 7 Millionen US-Dollar
  • 9. Steve McQueen, 7 Millionen US-Dollar
  • 9. Richard Rodgers, 7 Millionen US-Dollar
  • 13. George Harrison, 6 Millionen US-Dollar
  • 13. Bettie Page, 6 Millionen US-Dollar
  • 13. Andy Warhol, 6 Millionen US-Dollar
vim/Bang/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker