HOME

TRAUMHOCHZEIT: Maxima nur zweite Wahl?

Brisante Begegnung beim Gala-Dinner in Amsterdam: Prinz Willem traf seine Ex-Affäre, Prinzessin Victoria von Schweden, die Königin Beatrix angeblich lieber als Braut gesehen hätte.

Die ersten illustren Gäste der Prinzen-Hochzeit sind am Donnerstagabend in Amsterdam eingetroffen. Im königlichen Schloss veranstalteten Prinz Willem-Alexander und seine zukünftige Braut Maxima ein Gala-Dinner. Mit dabei war auch eine Ex-Affäre des Bräutigams, Prinzessin Victoria von Schweden, die mit ihrer Schwester Madeleine und ihren Eltern Königin Silvia und König Carl-Gustav anreiste.

Heiße Affäre mit der Prinzessin

Die 24-Jährige habe eine heiße Affäre mit dem niederländischen Kronprinzen gehabt, berichtet die »Bild«-Zeitung. Dem Blatt zufolge hätte Königin Beatrix eine Verbindung mit Victoria lieber gesehen. Auf ihre eigene Krone wollte die schwedische Thronfolgerin aber nicht verzichten und habe dem 34-Jährigen schließlich einen Korb gegeben. Maxima habe der Prinz dann zufällig getroffen. In Spanien wollte Königin Beatrix ihn mit einer spanischen Prinzessin verkuppeln, wie es hieß. Aber auf der Party habe er Maxima kennen gelernt.

Gästeliste bis zuletzt geheim

Prinz Charles glänzte beim Dinner mit Abwesenheit. Er schickte seinen Bruder, Prinz Edward, mit dessen Frau Sophie vor und lässt weiter darüber spekulieren, ob er mit oder ohne Camilla an der Hochzeit teilnimmt. Auf der offiziellen Gästeliste, die bis zuletzt geheim gehalten wurde, ist seine Geliebte jedenfalls nicht vermerkt. Auch deutscher Hochadel war bereits am Donnerstag vertreten: Prinz Ernst August von Hannover reiste zusammen mit Prinzessin Caroline von Monaco an.

Hochadel aus ganz Europa

Bis Samstag wird sich in Amsterdam europäischer Hochadel ersten Ranges versammelt haben: Erwartet werden König Albert II. und Königin Paola von Belgien, Königin Margrethe II. von Dänemark, König Harald V. und Königin Sonja von Norwegen und die spanische Königin Sofia, sowie Erbprinz Albert von Monaco.

Jens Maier