USA Mia Farrow verzeiht Woody Allen


Nach 14 Jahren hat Mia Farrow ihrem früherem Lebensgefährten Woody Allen verziehen: Der US-Regisseur hatte die Schauspielerin verlassen und 1997 ihre Adoptivtochter Soon-Yi Previn geheiratet.

US-Schauspielerin Mia Farrow hat ihrem früheren Lebensgefährten Woody Allen verziehen, dass er sie vor 14 Jahren verlassen hat und eine Beziehung mit ihrer Adoptivtocher Soon-Yi Previn einging. "Ja. Ich kann das ja nicht ewig mit mir herumtragen, das ist zu schwer für mich", sagte die 61-Jährige der Zeitschrift "Gala". "Wer bin ich, nicht zu verzeihen?", fügte sie hinzu.

Mia Farrow weiter Single

Nach der Trennung hatte sich Farrow und Allen drei Jahre gerichtlich um das Sorgerecht für die Kinder gestritten; sie gewann schließlich, nachdem sie ihm schwere Vorwürfe gemacht hatte. Woody Allen und Soon-Yi heirateten Ende 1997.

Mia Farrow hat keinen neuen Lebenspartner gefunden. "Langsam müsste ich jetzt mal wieder mit Liebe dran sein", meinte sie. Es sei jedoch nicht einfach, den richtigen Mann zu finden, wie sie jüngst erfahren habe. "Ach, ich habe mich mit jemandem getroffen, doch das ist vorbei. Ich bin wieder Single." Ein Grund dafür sei wohl, dass sie heute viel wählerischer sei, gestand Farrow, deren neuer Film "Das Omen" derzeit in den Kinos läuft.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker