VG-Wort Pixel

Neue TV-Kampagne mit ihrer Familie "Die Kardashians hören auf": Verona Pooth schließt eigene Reality-TV-Show nicht aus

Verona Pooth könnte sich ein Reality-TV-Format mit ihrer Familie vorstellen
Verona Pooth könnte sich ein Reality-TV-Format mit ihrer Familie vorstellen
© Gerald Matzka/ / Picture Alliance
Verona Pooth ist mit ihrer Familie in einer neuen TV-Kampagne zu sehen – und deutet an, dass sich daraus auch ein Reality-Format entwickeln könnte. 

Verona Pooth gehört wohl zu den bekanntesten Gesichtern des deutschen Fernsehens – und ist noch lange nicht aus der TV-Landschaft wegzudenken. Regelmäßig tritt sie in TV-Shows auf, hat einen eigenen Podcast mit ihrem Sohn Diego. Nun holt die 52-Jährige auch den Rest ihrer Familie ins Boot: Gemeinsam mit ihren beiden Söhnen Rocco und San Diego, ihrem Mann Franjo und ihrem Hund Picco-Lina wird sie ab Oktober das Aushängeschild von Sky.

"Für meine Familie ist das so normal", erklärt Verona Pooth im Pressegespräch ihre Entscheidung, "da musste ich gar nicht lange überlegen." Sie habe ihre Kinder nie aus der Öffentlichkeit herausgehalten, weil man ihnen ja sowieso nicht "ein Tuch über den Kopf werfen konnte", findet Pooth. Sie wollte auch nicht, dass ihr Beruf als etwas Unangenehmes rüberkommt und ist daher immer ganz offen damit umgegangen.

Verona Pooth schließt Reality-TV-Show nicht aus

"Einmal stand ein Paparazzo vor dem Fenster und wollte Fotos machen", erzählt die 52-Jährige. Anstatt ihn zu bitten, dass er geht, sagte sie zu ihren Jungs, sie sollten doch einmal runter gehen und guten Tag sagen. "Da war das Eis gebrochen", erklärt Pooth ihren offenen Umgang mit den Medien. Daher sei auch diese TV-Kampagne, die mit sechs unterschiedlichen Spots an eine Sitcom erinnern soll, keine unangenehme Sache gewesen.

Aber mehr noch: Verona Pooth erklärt, dass sie sich sogar eine Reality-TV-Show vorstellen könnte. "Ich habe gehört, die Kardashians haben gerade aufgehört", witzelt sie zuerst, erklärt dann aber ernsthaft: "Was ich mir vorstellen könnte: Wir haben ja den Schalk im Nacken, wir haben so ein südamerikanisches Flair, bei uns kriegt immer einer eins drauf. Bei uns herrscht so eine Schadenfreude in der Familie, meistens geht das dann auch auf meine Kappe. Aber diesen Humor kann ich mir schon gut in einer Show vorstellen, wir würden ja einfach wir sein", sagt sie.

Ihre Familie wäre sicherlich auch nicht abgeneigt, schließlich sei vor allem ihr neunjähriger Sohn Rocco ein echtes "Showtalent". "Bei ihm kann ich mir definitiv eine Karriere im TV vorstellen", sagt die zweifache Mutter. Bei ihrem 17-jährigen Sohn San Diego, mit dem sie zwar schon öfter im TV aufgetreten ist, eher nicht: "Der wird sicher Economics studieren." Dass er dennoch regelmäßig im Fernsehen zu sehen sein könnte, schließt das aber nicht aus. Die neue Kampagne ist ab dem 1. Oktober auf Sky zu sehen. Ob darauf aber tatsächlich ein Reality-Format folgen könnte, steht noch in den Sternen.

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker