VG-Wort Pixel

Yeezus unter den Sterblichen Kanye West trifft auf unwissendes Fußvolk


Er ist einer der erfolgreichsten Musikstars unserer Zeit und hält sich deshalb für Gott. Wie Kanye West reagiert, wenn es noch Menschen gibt, die ihn trotzdem nicht erkennen, ist besonders göttlich.

Rapper Kanye West zeigte sich bei seinem kürzlichen Aufenthalt in Paris deutlich angesäuert, als eine Passantin den selbsternannten größten Rockstar der Welt nicht erkannte. Zu sehen ist das Malheur in einem Paparazzi-Video, das bei Youtube in wenigen Tagen schon über 1,5 Millionen Mal geklickt wurde.

Im Clip wird West mit einem matt lackierten Sportwagen vorgefahren. Noch bevor er aus dem Auto gestiegen ist, erklärt der Vollprofi dem wartenden Kameramann mal, wie das läuft: keine Fragen wie die aufdringlichen Paparazzis in LA, einfach filmen und gut. Da der 36-Jährige die ganze Zeit redet, hat der Franzose hinter der Kamera sowieso keine Chance, Informationen aus dem Rapper herauszukitzeln, während der vom Auto Richtung Gebäude läuft.

Doch kurz vor seinem rettenden Ziel, der Tür, passiert etwas, dass seine Laune deutlich verschlechtert. Eine Passantin mittleren Alters kreuzt zufällig seinen Weg und fragt doch tatsächlich, wer dieser Mann sei. Wests Gesicht versteinert. Der Rapper blickt die Frau eine Sekunde lang an und stellt sich kurz mit seinem Vornamen vor. Wenn Blicke töten könnten.

"Ich bin der größte lebende Rockstar"

Diese Reaktion ist nicht verwunderlich, schon mehrfach durfte die Menschheit seinen unbändigen Größenwahn spüren. Ein Lied seines neusten Albums "Yeezus", natürlich eine Kombination aus seinem Spitznamen Yeezy und Jesus, lautet "I Am a God". Dieses rief nicht nur bei Gläubigen Kritik hervor. Kanye West erklärte in einem Interview mit dem Magazin "W" unbeeindruckt, warum der Song dennoch seine Berechtigung hat. "Es ist einfach so: Yo, niemand hat mir zu sagen, wohin ich gehen kann und wohin nicht. Mann, ich bin der größte lebende Rockstar überhaupt. Ich bin Axl Rose, ich bin Jim Morrison, ich bin Jimi Hendrix", so der überzeugte Musiker.

Auch einen Scherz sollte man sich mit West nicht erlauben. Late-Night-Talker Jimmy Kimmel zog jüngst über ein Interview des großspurigen Stars mit BBC Radio 1 her, indem er das Gespräch von Kindern imitieren lässt. West zeigte sich laut "UBC Entertainment News" alles andere als erfreut darüber, dass Kimmel "das erste ehrliche Werk der Medien seit Jahren" durch den Kakao zieht und hetzt gegen den Moderator auf Twitter. Kanye, ruhig Blut, alles wird gut. Ein Gott findet eine Lösung.

Andra Wöllert

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker