HOME

Zweites Konzert abgesagt: Miley Cyrus bleibt im Krankenhaus

Sängerin Miley Cyrus muss nach einem allergischen Schock weiter in einer Klinik behandelt werden. Fit genug um zu twittern ist sie allerdings - und hält so ihre Fans auf dem Laufenden.

US-Sängerin Miley Cyrus muss weiter im Krankenhaus bleiben und hat ein zweites Konzert abgesagt. Via Twitter entschudligte sich die 21-Jährige bei ihren Fans. "Die Ärzte sagen, dass ich heute nicht entlassen werde. Deshalb schaffe ich es leider nicht nach St. Louis. Es tut mir leid, aber manche Dinge liegen nicht in meiner Macht", schrieb Cyrus.


Cyrus wird wegen einer Medikamentenallergie in einer Klinik in Kansas City im US-Staat Missouri behandelt. Dort hätte sie eigentlich am Dienstagabend auftreten sollen. Das Konzert musste abgesagt werden, nachdem Cyrus eine "starke allergische Reaktion" auf Antibiotika gezeigt hatte, wie ihr Sprecher mitteilte. Nach ihrer Einlieferung ins Krankenhaus schrieb die Sängerin an ihre Fans: "Kansas, ich bin untröstlich. Ich wäre heute Abend so gern da gewesen. Weil ich nicht auf der Bühen stehen kann, fühle ich mich noch schlechter als ich es eh schon tue." Erst vorige Woche hatte Miley Cyrus wegen Grippe ein Konzert in Charlotte abgesagt.


Die offenbar plötzlich aufgetretene allergische Reaktion scheint die 21-Jährige allerdings nicht völlig außer Gefecht gesetzt zu haben, jedenfalls twittert sie regelmäßig vom Krankenbett. So beschwerte sich Cyrus unter anderem über das miserable Programm im Krankenhaus-Fernsehen und postete ein Foto ihrer Hündin Mary Jane. Die Musikerin hofft, am Freitag entlassen zu werden, um die verbleibenden sechs Konzerte ihrer US-Tournee absolvieren zu können. Anfang Mai reist Cyrus dann mit ihrer "Bangerz-Tour" nach Europa und wird auch zwei Konzerte in Deutschland geben.


jum/DPA / DPA