HOME

Benefiz in Berlin: Modenschau im Schloß Bellevue

Die Frau des Bundespräsidenten, First Lady Christina Rau, rief und alle kamen. Models wie Heidi Klum und Nadja Auermann, aber auch Schauspieler und Moderatoren tänzelten für den guten Zweck über den Laufsteg.

Mit der Eröffnung einer Ausstellung des Starfotografen Helmut Newton hat am Dienstagabend die alljährliche Benefiz-Modegala im Schloss Bellevue in Berlin begonnen. Bevor es an und auf den Laufsteg ging, führte der Fotograf selbst durch die Ausstellung im Erdgeschoss des Schlosses.

Auf Einladung von First Lady Christina Rau zeigten dann Topmodels wie Heidi Klum (die in Begleitung ihres Partners Flavio Briatore das größte Fotografeninteresse auf sich zog), Nadja Auermann und Eva Padberg Kreationen acht junger Modedesigner. Gleich zwei Gruppen gehören zu den Gewinnern des Abends: Notleidende Kinder, zu deren Gunsten gespendet wird, und unbekannte Jungdesigner, die sich einem exklusiven Publikum vorstellen können. Doch auch Models und Gäste hatten ihren Spaß.

Viel Prominenz anwesend

Die Gattin des Bundespräsidenten zeigte sich in einer roten Robe des Modemachers Tony Gard. Ebenfalls auf dem Laufsteg wagten sich die Schauspieler Alexandra Kamp, Nikolaus Kinski, Henning Baum und Annabelle Mandeng sowie die Moderatoren Alexander Mazza, Katja Burkard und Johanna Klum, des Supermodels kleine Schwester. Rau-Tochter Anna hatte an ihrem letztjährigen Auftritt offensichtlich so viel Spaß, dass die 19-jährige auch dieses Jahr wieder mit dabei war.

Bundespräsident Johannes Rau hatte für den guten Zweck seinen prunkvollen Amtssitz zur Verfügung gestellt, die Moderation übernahm die Tagesthemen-Sprecherin Anne Will . Rund 220 hochkarätige Gäste, darunter Moderatorin Sabine Christiansen und Verlegerin Friede Springer, waren im Rahmen der Veranstaltung aufgerufen, großzügig für die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung sowie die Kindernothilfe spenden - zwei Vereine, deren Schirmherrin Christina Rau ist. Die First Lady möchte mit ihrer Gala, die sie zu einem alljährlichen Herbst-Event in der Hauptstadt gemacht hat, "die Aufmerksamkeit auf Projekte lenken, die auf ganz unterschiedliche Weise Kinder auf ihrem Weg in eine gute Zukunft begleiten".