HOME

Dreister Diebeszug: Marc Jacobs neue Kollektion gestohlen

Nur wenige Tage vor der Präsentation seiner neuen Kollektion ist die gesamte Linie aus einem Zug gestohlen worden. Die Vorstellung ist abgesagt und es bleibt abzuwarten, wo und wann die Stücke zum ersten Mal gezeigt werden.

Schwerer Schlag für US-Stardesigner Marc Jacobs: Kurz vor der geplanten Vorführung seiner Frühjahr/Sommer-Kollektion 2012 ist die gesamte Linie, die aus 46 Looks besteht, aus einem Zug zwischen Paris und London gestohlen worden. Dies teilte das in Paris ansässige Modehaus am Donnerstag mit. Die Kollektion aus Kleidung, Taschen und Schuhen soll insgesamt 40.000 Pfund (46.800 Euro) wert gewesen sein - hinzu kommt der immaterielle Schaden.

Die Londoner Polizei bestätigte, dass sie zu dem Diebstahl der wertvollen Muster ermittelt. Da die Entwürfe als wenig alltagstauglich gelten, wird vermutet, dass die Ware nicht auf dem Schwarzmarkt angeboten werden soll, sondern Fälscher hinter dem Diebstahl stecken. Die für Freitag geplante Show in London sowie eine Pressevorstellung am Mittwoch musste der Star-Designer absagen. Dort hätten unter anderem Cocktailkleider aus Zellophan und Kreationen aus durchsichtigen oder glitzernden Stoffen gezeigt werden sollen.

Erst in der vergangenen Woche war die Parfum-Werbekampagne des Designers verboten worden, in der die 17-jährige US-Schauspielerin Dakota Fanning in kurzem Kleid und mit einer Parfümflasche zwischen ihren Beinen zu sehen ist. Wegen ihres freizügigen Auftritts war Jacobs vorgeworfen worden, in der Kampagne würden Kinder sexualisiert.

roh/AFP/Bang / AFP
Themen in diesem Artikel