HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Maries Modelcheck: Thomas Hayo verlässt den GNTM-Zirkus und Neues von Klaudia mit K

GNTM 2018 ist vorbei und kommt trotzdem nicht aus den Schlagzeilen. Das liegt vor allem an Thomas Hayo, dem Denglishman in New York. Er will nicht mehr und quittiert nach acht Jahren seinen Jury-Job.

Von Marie von den Benken

Thomas Hayo (M.) gehörte acht Jahre zur Jury von GNTM. Länger dabei ist nur Chefin Heidi Klum.

Thomas Hayo (M.) gehörte acht Jahre zur Jury von GNTM. Länger dabei ist nur Chefin Heidi Klum.

Getty Images

Obwohl schon Ende Mai in Düsseldorf mit Toni Loba das 13. Topmodel gekürt und die 2018er Staffel "Germany's Next Topmodel" abgeschlossen wurde, kommt GNTM in den Medien nicht zur Ruhe. Anders als in den Vorjahren, als die jeweilige Gewinnerin beim Publikum eigentlich bereits wieder vergessen war, noch bevor der Hausmeister von ProSieben die in Orangensaft getünchten Wattebäusche aus dem Backstage-Bereich der Final-Show zusammen gefegt hatte, bleiben die Kandidatinnen und auch die Juroren dieses Jahr stetiges Thema. Woran liegt das?

Zum einen scheint es, als gäbe es ein konzeptionelles Umdenken für das Auftreten der Kandidatinnen nach dem Ende der Staffel. Seit einigen Jahren zeichnet sich ja ab, dass viele der Mädchen keine klassische Modelkarriere anstreben, sondern lieber ihre während der Staffel rasant steigende Popularität (aka Followerzahlen und Interaktionsraten auf Instagram) nehmen und Influencerin werden. Das ist fast wie Model, aber man fotografiert sich weitestgehend selber. Was viele Vorteile hat. Vor allem erspart man sich erniedrigende Kommentare à la "She's so boring" (Einer von Heidi Klums Lieblingsfotografen, in diesem Fall Rankin).

Es ist vorbei, bye, bye Hayomond

So sieht man auf den Instagram-Kanälen der Top 20 Mädchen dieses Jahres viele facettenreiche Bilder und nicht nur – wie in den vergangenen Jahren – eine Mischung aus Product Placement von GNTM Sponsor-Produkten und Recaps aus der Staffel. Das bringt Abwechslung und lässt den Mädchen früh die Chance, ihre eigenen Vorstellungen in ihren Auftritt einzubringen. Ich finde das gut.

Ein großes Thema in den Medien ist natürlich auch der Ausstieg von Thomas Hayo. Der Weltmeister im 100 Minuten Freestyle Denglish war seit 2011 Juror an Klums Seite und damit nach der namensgebenden Modelmama selber der dienstälteste Teil von GNTM. Sein Exit und auch seine Begründung kommen überraschend. Direkt nach dem Finale hieß es noch, man würde sich wie immer im Laufe des Sommers zusammen setzen und die nächste Saison besprechen. Rechtzeitig vor Beginn des GNTM-Plagiats WNFC ("World's Next Football Champion"), der WM in Russland, gibt Hayo dann über das neue Leitmedium unserer Generation, Instagram, seinen Rückzug bekannt.

Betreff: Bewerbung für die GNTM Jury

Er wolle sich endlich wieder seinem Leben in New York und anderen Projekten widmen. Anders als Heidi Klum, die in einem Kalenderjahr neben GNTM noch locker jeweils eine komplette Staffel "America's Got Talent", diverse Werbekampagnen und etwa zwölf junge Lover schafft, ist sein Alltag augenscheinlich ganzjährig von GNTM überschattet worden. Ich persönlich hatte mit dem Ausstieg von Hayo ja gerechnet, allerdings nicht schon zur WM 2018. Ich dachte, er steigt erst nach Staffel 17 im Jahr 2022 aus, kurz vor der WM in Katar. Spätestens, wenn die (Fußball-)Welt auf eines der wenigen Länder schaut, das sich um die Rechte junger Frauen noch weniger schert, als ProSieben, hätte ich vom Denglishman in New York den Rücktritt erwartet.

Aber gut, nun verlässt er schon vorher das Jurypult und ich bin mal gespannt, ob er mir auf der in weniger als zwei Wochen beginnenden Berliner Fashion Week seinen Favoriten auf seine Nachfolge verraten wird. Ach, Heidi, falls du hier mitliest: Ich könnte mich für den Job frei machen. Obwohl – egal, wie subtil, ich meine Bewerbung für einen Juryplatz neben Klum und Michalsky am GNTM-Tisch einflechte, meine Chancen sind nach den letzten drei Jahren GNTM-Kolumnen vermutlich eher mittelgut.

Apropos mittelgut: Eher durchschnittlich beliebt hat sich während der abgelaufenen Staffel vor allem Finalistin Christina Peno gemacht. Das liegt vielleicht an ihrer sehr ausgeprägten Überzeugung, sie sei die hübscheste, beste und auch schlauste Frau der Welt. Oder wenigstens der Staffel. Das manifestiert sie auch mit ihrem mutmaßlichen Lieblingszitat, das die Biografie ihres Instagram-Accounts ziert: "Dear boys, if you don't look like calvin klein models, don't expect us to look like victoria secret angels. sincerely, girls."

GNTM: Twitter hasst Kandidatin Christina

Klaudia + Felipe = Klaulipe

Sincerely, girls. Aha. Sie glaubt also, für alle Mädchen zu sprechen. Achtung, News Alert: Für mich sprichst du nicht, Christina. Vor allem, weil ich nämlich so aussehe wie ein Victoria's Secret Model. Ein Blick auf die Waage verrät: Offensichtlich sogar so wie zwei! Naja, andere Geschichte. Hier geht es ja nicht um mich, sondern um die GNTM-Klasse von 2018. Klaudia mit K. beispielsweise erinnert sich an eine der Lieblingsbeschäftigungen der Klatschpresse: Namensvermischungen bei Promi-Pärchen. Angelina Jolie und Brad Pitt waren als Brangelina die Vorreiter. Um das ganze zu beschleunigen und der Kreativität der Klatsch-Redaktionen etwas auf die Sprünge zu helfen, hat sie gleich mal gemeinsam mit ihrem Boyfriend Felipe den Instagram-Account "Klaulipe" eröffnet. Lover Felipe ist Brasilianer und daher möglicherweise nicht ganz im Bilde darüber, dass man in Deutschland bei "Klaulipe" grundsätzlich zunächst mal an "Klaulippe" und damit an Lamas oder Chiara Ohoven denkt.

View this post on Instagram

Only with you❤💙

A post shared by Klaudia & Felipe ♡ (@klaulipe) on

Pia (Schoko-)Riegel

Der Liebe tut das keinen Abbruch. Zwar haben die deutschen Brangelinas bislang erst fünf Bilder auf ihrem Pärchen-Account, dafür aber schon mehr als 31.000 Follower. Oder wie Lothar Matthäus sagt: "Oh, das sind ja 20.000 pro Bild." Wobei, Matthäus interessiert sich nicht sonderlich für Klaudia mit K. Denn Klaudia ist ja bereits 21 Jahre. Für Lothar mit E wie Englischunterricht ein no go.

Ein #Aufschrei ganz ohne männlichen Anhang dagegen gelingt Finalistin Pia. Während der laufenden Staffel noch für ihren eher kurvigen Körper und als das erste Curvy Model im Favoritinnenkreis einer GNTM-Saison gefeiert, befürchten ihre Fans nach einem ihrer letzten Postings einen spontanen Bulimie-Anfall. Unabhängig davon, dass mit dieser Krankheit nicht zu spaßen ist, beruhigt sie die aufgebrachten Körperwächterinnen des Internets aber schnell und beteuert, sie "könnte niemals magersüchtig werden, weil ich Essen viel zu viel liebe". Außerdem heißt es, die Bilder seien bereits aus dem Jahr 2017, also aus der Zeit vor GNTM.

Fragen über Fragen

Respekt. Extra für die Bewerbung bei Heidi Klum ein paar Kilo zuzulegen und dann direkt ins Finale zu stürmen, das muss man auch erst mal bringen. Plusquamperfektionistin Heidi Klum kannte diese Bilder vermutlich auch noch nicht, jedenfalls ist während der Staffel der Satz "du warst früher dünner gewesen" nie gefallen. Trotzdem bleibt es spannend. So viele Fragen, die in den kommenden Wochen noch beantwortet werden müssen: Gibt es tatsächlich einen besseren Jury-Nachfolger für Thomas Hayo, als mich? Kommt es womöglich sogar zum Comeback des 73-jährigen Wolfgang Joop? Oder schmuggelt Heidi Klum Bill Kaulitz in die Show? Und was wird aus den 2018er-Mädchen? Hat Trixi einen Lover oder nicht? Ist Sallys Rapper-Freund schon mit Bushido auf Tour? Gibt es ein Revival der Gucci-Gang? Und wie viele Mädchen aus Team Michael laufen auf der Michalsky StyleNite während der Fashion Week in Berlin?

Diese Fragen beantworten wir jetzt in den kommenden Wochen noch schnell und dann gehen auch schon die Castings und Bewerbungen für die 2019er Staffel wieder los. Und jetzt bekommt Sylvie Meis als Trostpflaster für ihren Rauswurf bei "Let's Dance" von RTL auch noch eine eigene Model-Casting-Show in der Primetime geschenkt. Wäre das TV-Modeln eine Aktie, dann wäre dieses Jahr aber ein ziemliches Hausse. So viele Models im TV, ein echter Full-Time-Job. Aber keine Angst, ich mache nicht den Thomas Hayo und quittiere hier den Dienst. Ich bin nächste Woche wieder da. Versprochen!

Bis dahin: Alles Liebe, Eure Marie