HOME

Modetrends: Anständig ist das neue sexy: Diese It-Pieces liegen jetzt im Trend

Statt Minirock darf es wieder die lange Variante sein, statt in High Heels schlüpfen viele wieder in den flachen Schuh: In der Mode geht es weg vom sexy Look und hin zu Gemütlichkeit und Eleganz.

Mode: Anständig ist das neue sexy

Viele Frauen greifen mittlerweile lieber zu flachen Schuhen als zu High Heels oder Pumps 

Es gab eine Zeit, da konnten Röcke und Shorts nicht kurz genug sein. Schuhe mussten einen besonders hohen Absatz haben. Und Gemütlichkeit musste einem sexy Auftreten weichen. Doch dir Trend kommen und gehen: Heute dürfen es ruhig wieder flache, aber dafür praktische Schuhe sein. Der kurze Rock, in dem man sich nicht bewegen durfte, ohne dass er etwas freilegt, ist in den Tiefen des Kleiderschranks verschwunden. Hervorgeholt werden heute lieber schickere Midi- und Maxiröcke.

Dass das keine subjektive Beobachtung ist, haben auch die Suchanfragen der globalen Mode-Suchmaschine "Lyst" gezeigt: Für eine Untersuchung wurden die Suchanfragen der vergangenen drei Jahren von jährlich über 104 Millionen Shoppern beim Suchen, Durchstöbern und Kaufen von Modeartikeln von 12.000 Designern und Shops ausgewertet. Eines der Ergebnisse: Es gibt 217 Prozent mehr Suchanfragen, die den Begriff "modest", also "angezogen" oder "anständig" enthalten, als noch vor zwei Jahren.

Die Suche nach freizügiger, sexy Kleidung nimmt dagegen um etwa 20 Prozent ab. Minikleider sind um etwa zehn Prozent weniger gefragt, Maxikleider wurden dagegen um 25 beliebter. Auch figurbetonte Jeans liegen weniger im Trend. Stattdessen wollen Frauen lieber Jeans mit weitem Bein tragen. Zumindest sind die Suchanfragen für solche Modelle in den letzten zwei Jahren um 64 Prozent gestiegen. Auch eine Schlussfolgerung der Suchbegriff-Auswertung: High Heels werden immer mehr durch Sneaker ausgetauscht.

Gemütlich und hochgeschlossen kann auch sehr weiblich sein

Das soll aber nicht heißen, dass wir es uns im Schlabbershirt gemütlich machen. Denn hochgeschlossenere Looks und Eleganz schließen sich keineswegs aus. Und auch ein schicker, hochwertiger Sneaker kann genauso weiblich wirken wie ein Schuh mit Absatz. Wichtig ist das Gesamtbild. Eine schicke Karottenhose mit einem flachen Schuh und einer Seidenbluse, hochwertigem Schmuck und einem edlen Make-up wirkt anziehender als ein ultrakurzer, enger Rock mit hohen Hacken. Denn wer sich wohlfühlt, strahlt das auch aus.

Was die Suchergebnisse aber auch besagen: Unten drunter darf es gerne besonders sexy sein. Sowohl die Nachfrage (ein Plus von 221 Prozent) als auch die um 92 Prozent gestiegenen Ausgaben zeigen, dass Frauen gerne sexy Dessous tragen. Audrey Hepburn hat es damals schon gesagt: "Eine Frau darf nur so viel zeigen, dass seine Fantasie geweckt wird."

Quelle: "Lyst"

Themen in diesem Artikel