HOME
Interview

Vielfalt in der Mode : "Bein zeigen erlaubt": Deshalb rät Guido Maria Kretschmer jetzt zur kurzen Anzughose

Oben lang und unten kurz: Für Guido Maria Kretschmer ist das bei Anzügen ein absoluter Hingucker. Der Designer steht in seiner Kollektion für mutige Mode-Statements: Auffallen und sich was trauen ist jetzt der modische Leitspruch. 

Guido Maria Kretschmer zeigt mit seiner Kollektion auf der Fashion Week in Berlin, dass Auffallen im Herbst und Winter voll im Trend liegt. 

Guido Maria Kretschmer zeigt mit seiner Kollektion auf der Fashion Week in Berlin, dass Auffallen im Herbst und Winter voll im Trend liegt. 

Getty Images

Herr Kretschmer, der neuste Trend sind Ohrringe für Männer. Wer kann das tragen und ist das überhaupt etwas für den Alltag?

Ohrringe sind ja schon immer ein großes Thema. Bereits in den 80ern haben Männer Ohrringe getragen. Ringe, Stecker … Da war alles dabei. Danach ist es etwas verloren gegangen, aber heute sieht man es wieder häufiger. Viele Jungs auf den Straßen tragen Ohrschmuck – durchaus auch mit Anhängern oder auffälligen Details. Ohrringe stehen sicher nicht jedem und ich finde es sollte schon auch zum jeweiligen Typ passen. Es ist aber doch schön zu sehen, dass wir in einer Zeit leben, in der sich jeder kleiden und "dekorieren" darf, wie er möchte. 

Der Anzug - oben lang und unten kurz: Warum kann man das tragen und vor allem wo?

Bisher beschränkte sich das "unten kurz" vor allem bei den Männern ja eher auf den Freizeit-Look. Deshalb mag die kurze Anzughose dem ein oder anderen im ersten Moment ungewöhnlich erscheinen, obwohl sie mittlerweile zu einem echten Hingucker geworden ist. Die Kombination von oben lang und unten kurz ist auf jeden Fall wieder salonfähig und kann lässig und edel zugleich wirken. Ich finde es ist ein erwachsener Look, den sowohl Frauen als auch Männer gut tragen können. Die Grenzen zwischen privatem und beruflichem verschwimmen gerade was die Mode betrifft immer mehr. In einigen Berufen wird der klassische Business-Look natürlich noch erwartet, aber es gibt auch immer mehr Bereiche in denen ein solches Mode-Statement gern gesehen wird – und im Alltag ja sowieso. Auch hier heißt es, einfach mutig sein – Bein zeigen erlaubt.

Das Model zeigte eine kurze Anzughose zu Jacket und Shirt.

Auf der Fashion Week zeigt Guido Maria Kretschmer in seiner aktuellen Kollektion, dass die kurze Hose bei Männern in Zukunft salonfähig ist. 

Getty Images

Barock, Glitzer und Animalprint gibt es in der Kollektion häufig zu sehen. Sind das die neuen Trends für den Herbst und Winter?

Der wichtigste Trend für die kommende Herbst-/Wintersaison ist Vielfalt. Möglich ist fast alles was gefällt. Es ist an der Zeit zu experimentieren und mutig zu sein. Die neuen Muster und Styles lassen aufregende Kombinationen zu und erscheinen in neuen Proportionen. Diesen Trend habe ich auch in meiner Kollektion aufgegriffen, weil ich es wunderbar finde, dass man auffallen und sich etwas trauen darf. Damit entdeckt der ein oder andere vielleicht auch eine ganz neue Seite an sich selbst.

Was ist das Statement der Kollektion? Kann man sich auch im Alltag ruhig mal etwas Extravagantes trauen?

Die Inspiration für meine Kollektion "Rue du Coeur" presented by Otto war das Reisen und Unterwegs sein. Innerhalb der Designs haben wir die verschiedenen kulturellen Einflüsse und Eindrücke, die man auf einer Reise gewinnt aufgegriffen. Daraus ist eine abwechslungsreiche, elegante und moderne Kollektion mit aufregenden Prints und tollen Stoffen entstanden. Die Looks sollen ein Gefühl des Aufbruchs und der Lebenslust erwecken – das ist vielleicht auch ein bisschen das Statement dieser Linie. Deshalb ist extravagant auch im Alltag erlaubt. Man sollte natürlich immer ein bisschen darauf achten, dass das jeweilige Outfit dem Anlass entspricht, aber solange man sich wohlfühlt kennt die Mode fast keine Grenzen – das ist ja das Wunderbare daran.

Fashion Week Berlin : Guidos Laufsteg-Highlights - und warum Männer Ohrringe tragen sollten
In seiner Show auf der Berliner Fashion Week geht Guido Maria Kretschmer auf eine modische Reise mit dem Orientexpress - daher darf es auch bei den Männern ausgefallener sein, wie hier in einem rostfarbenen Glitzer-Anzug. Wenn es nach dem Designer geht, hört die Extravaganz dort noch lange nicht auf: "Der Ohrring ist wieder zurück." Der wurde schließlich auch in den 80ern von vielen Männern getragen, aber Achtung: "Das ist typabhängig." Riesige Tunnel seien aber in jedem Fall ein absolutes No-Go, sagte Kretschmer der DPA. 

In seiner Show auf der Berliner Fashion Week geht Guido Maria Kretschmer auf eine modische Reise mit dem Orientexpress - daher darf es auch bei den Männern ausgefallener sein, wie hier in einem rostfarbenen Glitzer-Anzug. Wenn es nach dem Designer geht, hört die Extravaganz dort noch lange nicht auf: "Der Ohrring ist wieder zurück." Der wurde schließlich auch in den 80ern von vielen Männern getragen, aber Achtung: "Das ist typabhängig." Riesige Tunnel seien aber in jedem Fall ein absolutes No-Go, sagte Kretschmer der DPA. 

Getty Images