VG-Wort Pixel

Twitter-Video Unbekannter klebt Dildo an Kaserne – wie Soldaten verzweifelt versuchten, ihn zu entfernen

Dildo kaserne Twitter
Die Engländer haben bekanntlich einen eigenen Humor. Das beweist ein Video eines Dildos, der auf dem Dach einer Kaserne klebte und die Twitter-Gemeinde amüsierte.
© Simon Stacpoole/ / Picture Alliance
Eine skurille Geschichte erlebten Soldaten einer britischen Kaserne. Am Dach des Quartiers prangte 40 Tage lang ein Gummi-Dildo, weil er trotz zahlreicher Versuche nicht entfernt werden konnte. 

Mit einem solchen Anruf hatten die Hausverwalter einer britischen Kaserne wohl nicht gerechnet. Soldaten erzählten den Handwerkern, dass auf dem Dach ihrer Kaserne ein großer Dildo angeklebt wurde und nun über dem Gebäude prangt. Die Hausverwaltung sah die Bitte nach Entfernung des Sexspielzeug als nicht ganz so dringlich an. Deshalb verweilte der Gummi-Penis insgesamt 40 Tage dort oben. Die kläglichen Versuche, den Gegenstand zu entfernen dokumentierten die Soldaten mit Videos. Die Reaktionen der Twitter-Gemeinde ließen nicht lange auf sich warten:

Twitter-User zelebrieren die Videos mit Penis-Witzen

Ein User kommentiert: "Wenn die Erektion schon mehr als vier Stunden andauert, solltet ihr besser ärztlichen Rat einholen."Der ehemalige Infanterie-Offizier Nick Waters stellte ein Video ins Netz, auf dem die ratlosen Männer versuchen mit eher unkonventionellen Methoden den Dildo zu entfernen. 

Das Video wurde über 500 mal geteilt. Nach 40 Tagen kam dann endlich die Hausverwaltung und entfernte den Dildo - unter tosendem Applaus der Soldaten. Wer sich den Spaß erlaubte und vor allem, wie der Scherzkeks das Fallus-Symbol dort anbringen konnte, bleibt unbekannt. 

Warum die Hausverwaltung allerdings 40 Tage brauchte, um ihn zu entfernen ist ebenfalls unklar. Sie fanden es  vielleicht schlicht und einfach lustig. Britischer Humor eben. 

Wer kennt es nicht? Technikfrust am Computer. Unter dem Hashtag "ITSchlager" machen Twitter-User ihrem Ärger Luft. Und das mit einer ordentlichen Portion Wortwitz. Denn sie texten berühmte Schlager kurzerhand in IT-Beschwerden um. Tausendmal geklickt, tausendmal wurd nichts verschickt. Datenlos, durch die Nacht, bis die IT dann erwacht. Datenlos, alles weg! Es war doch nur ein falscher Klick. Ich will keine Schokolade, ich will lieber ein WLAN. Ein bisschen Spam muss sein. Du hast den Tab aufgelassen, mein Michael. Da steht ein Nerd auf dem Flur. Eine neue Leitung ist wie ein neues Leben. Auch die Kryptowährung Bitcoin findet ihren Weg in einen Schlager. Weine nicht wenn dein Bitcoin fällt damm damm...damm. Vielleicht sollte man beim nächsten Computer-Problem den Kollegen vom IT-Support einfach einen Song schreiben.
Mehr
fk

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker