VG-Wort Pixel

Schlemmertipps Diese "Street Food"-Hotspots in Berlin sind definitiv einen Besuch wert

Jagd auf die besten Streetfood-Hotspots Berlins
1. Wer es scharf und exotisch mag, sollte die thailändische Küche probieren.
Dafür gibt es keinen besseren Ort, als den „Thaipark“ im Wilmersdorfer Preußenpark.
Hier werden landestypische Gerichte und Tapioka-Drinks angeboten.
Die Saison beginnt im Sommer. Am meisten los ist am Wochenende.
2. Der „Street Food Thursday“ verbindet leckeres Essen und faire Preise.
Ist das noch zu toppen? Ja, mit riesiger Auswahl – von Tacos bis zu peruanischer Ceviche.
Das kulinarische Highlight findet jeden Donnerstagabend in der Eisenbahnstraße 42/42 statt.
3. Leckeres Streetfood in etwas schickerem Ambiente findet man in der Arminiusmarkthalle.
Die Pulled-Pork-Burger sind reinstes Instagram-Material!
Die Markthalle ist in Moabit, in der Arminiusstraße 2-4 und ist von Montag bis Samstag geöffnet.
Bei einem Berlin-Besuch ist Streetfood ein absolutes Muss für jeden!
Mehr
Street Food ist schon längst nicht mehr nur Bratwurst oder Pommes. Wohnt ihr in Berlin oder plant ihr den nächsten Städtetrip dorthin? In der deutschen Hauptstadt findet ihr die angesagtesten "Street Food"-Delikatessen aus aller Welt. 

Mehr zum Thema