HOME

Kultserie wird 25: "Friends"-Stars feiern sich zum Serienjubiläum selbst auf Instagram: "Ich liebe diese Typen"

Vor 25 Jahren begann ein Stück Fernsehgeschichte: Am 22. September 1994 saßen Ross und Rachel, Chandler und Monica, Joey und Phoebe zum ersten Mal im "Central Perk" auf der Couch. Zum Jubiläum grüßen die Stars via Instagram.

Die Kultserie "Friends" feiert 2019 ihr 25-jähriges Jubiläum

Die Fernseh-Geschichte schrieb den 22. September 1994: Die Tür des New Yorker Cafés "Central Perk" ging auf, herein kam eine junge Frau im Brautkleid. Sie setzte sich zu fünf anderen jungen Leuten - und das Schicksal nahm seinen Lauf.  

Vor einem Vierteljahrhundert startete in den USA die Serie "Friends" um Ross und Rachel (die im Brautkleid), Chandler und Monica, Joey und Phoebe. Zwei Jahre später kamen die "Freunde" auch nach Deutschland. Die Schauspieler wurden schließlich zu hochbezahlten Hollywood-Stars - allen voran Jennifer Aniston. "Friends" lief bis 2004, zum Schluss sollen die Hauptdarsteller eine Million US-Dollar pro Folge bekommen haben.

Jubiläumsgrüße der Hauptdarsteller

Zum Jubiläum erinnern sich gleich mehrere Stars der Show an den Urknall vor 25 Jahren – und feiern sich dabei standesgemäß auch ein bisschen selbst. Courteney Cox bedankt sich bei den loyalen Fans in aller Welt mit einem Gruppenfoto und der Caption: "Ich liebe diese Typen!"

Lisa Kudrow postet das gleiche Foto wie Cox und schreibt: "Wir sind vielleicht an unterschiedlichen Orten, aber miteinander verbunden." Auch Matt LeBlanc und David Schwimmer bedanken sich bei den Fans mit dem gleichen Foto.

"Friends" ist auch 25 Jahre später noch Kult

Die Serie ist auch heute, 25 Jahre später, noch Kult, zumindest bei Menschen Mitte 30 und aufwärts. Nachfolge-Formate wie "How I Met Your Mother" oder "Big Bang Theory" kopierten das Thema Freunde als Ersatzfamilie erfolgreich. "Das zeigt, wie zeitlos dieses Konzept ist", sagt Ronny Behrens vom Lehrstuhl für Marketing und Medien der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster.  

""Friends" war ein wichtiger Einfluss auf das heutige Quality TV", sagt auch die Hamburger Medienwissenschaftlerin Joan Kristin Bleicher: komplexe Figuren, staffelübergreifende Erzählstränge, pointierte Dialoge. Die Serie habe mit ihrer humorvollen Realitätsnähe das Lebensgefühl junger Menschen in der Großstadt getroffen und abgebildet.

tim mit DPA