HOME

Vor dem Serien-Finale: Versicherung zahlt Entschädigung für "Game of Thrones"-Spoiler

Für eingefleischte "Game of Thrones"-Fans gibt es zur Zeit keine größere Angst als die, aus Versehen Informationen über eine neue Episode zu bekommen, die sie noch nicht gesehen haben. Sollte es doch passieren, könnten sie hierfür nun Geld bekommen – als Entschädigung.

Kit Harrington als Jon Snow in "Game of Thrones"

Kit Harrington als Jon Snow in "Game of Thrones"

Na, hast du die letzten fünf Montage mit Scheuklappen und Ohrenschützern verbracht, immer in akuter Panik, dass jemand die aktuelle Folge "Game of Thrones" spoilern könnte, bevor du es schaffst, dich in Sicherheit – alias vor deinen Fernseher – zu bringen?

Dann geht es dir wie vielen anderen Fans der Fantasy-Serie, die seit Beginn der Ausstrahlung der achten und letzten Staffel in ständiger Angst leben. Für den Fall, dass es mal nicht geklappt hat und du doch aus Versehen über einen Twitter-Thread gestolpert, in ein GoT-Gespräch in der Kaffeeküche geplatzt oder einem Kollegen mal auf den Schlips getreten bist, weshalb der dich jetzt bösartig gespoilert hat, gibt es nun eine Möglichkeit, aus deinem Leid zumindest noch einen kleinen Vorteil zu ziehen.

Bis zu 115 Euro für "Game of Thrones"-Spoiler

Die britische Versicherungsfirma "endsleigh" verspricht in einer Pressemitteilung eine Versicherungssumme von jeweils bis zu 100 Pfund (etwa 115 Euro) an zehn "Game of Thrones"-Fans auszuzahlen, denen die Überraschung zum Finale der Seriensensation besonders böse ruiniert wurde. Julia Alpan, Marketingchefin bei Endsleigh sagt dazu: "'Game of Thrones' ist eine der größten Shows des letzten Jahrzehnts und es sieht aus, als würde das Finale rekordverdächtige Zuschauerzahlen mit sich bringen."

Es sei schon immer so gewesen, dass die neuen Folgen zuerst in den USA ausgestrahlt würden und die Zuschauer in Großbritannien, wo die Versicherung ansässig ist, bis zum nächsten Abend warten müssten. "Dadurch sind Spoiler schon immer eine Gefahr gewesen. Wir wollten dieses Problem beim Schopf packen und die erste Spoiler-Versicherung aller Zeiten anbieten. Sie wird denjenigen einen finanziellen Ausgleich bieten, deren Tag durch eine ungewollte Story-Enthüllung ruiniert wurde."

Es sei zwar das erste Mal, dass man soetwas machen würde, aber sollte es gut laufen, würde man sich durchaus überlegen, den Versicherungs-Gag auf andere Serien auszuweiten: "Als nächstes kommt dann Love Island" so Alpan scherzend.

Um sich für die tröstende Finanzspritze zu bewerben, können Fans auf der Website der Versicherung bis zum 26. Mai ihre Bewerbung abgeben und erklären, wieso ausgerechnet ihr Spoiler so schlimm war, dass sie dafür entschädigt werden sollten. Die besten zehn Bewerber werden bis zum 31. Mail informiert. Und wehe, irgendjemand spoilert das Ergebnis!

Orakel: "Game of Thrones": Simpsons liegen mit Vorhersage schon wieder richtig

Quelle: "endsleigh"

jgs