HOME

"Palmen aus Plastik 2": RAF Camora und Bonez MC sind die Lennon/McCartney des Deutschraps

Seit Wochen fiebern die Fans von RAF Camora und Bonez MC diesem Tag entgegen. Denn deren neues Album "Palmen aus Plastik 2" ist draußen. Die Erwartungen sind hoch. Wird es dem gerecht?

"Palmen aus Plastik 2": RAF Camora und Bonez MC Deutschraps John Lennon und Paul McCartney

Bonez MC (l.) und RAF Camora haben ihr zweites gemeinsames Album "Palmen aus Plastik 2" veröffentlicht

Picture Alliance / DPA

Jede Menge Marihuana, Gepose, Videos von Konzertauftritten, Fotos von Videodrehs: Normalerweise feiert der selbsternannte Social-Media-King Bonez MC auf Instagram regelmäßig seinen Lifestyle ab. Doch seit 0 Uhr an diesem Freitag, den 5. Oktober 2018, ist alles anders. Ein einziger Beitrag. Ein einziges Foto. Mehr lässt sich derzeit nicht auf dem Account des Hamburger Rappers finden. Alle anderen Beiträge scheint er gelöscht zu haben. Bei seinem Kumpel Camora sieht es ähnlich aus. Nur ein Bild schmückt die Instagram-Seite des gebürtigen Schweizers. Es ist bei beiden dasselbe: eine Treppe in der spanischen Stadt Barcelona.

Warum die beiden alle anderen Fotos gelöscht haben, erklären sie in der Beschreibung des Bildes: "Für uns ist es an der Zeit zu sagen: 'Ob wir Party machen, uns die Zähne putzen oder mit Ferraris fahren, ist JETZT einmal egal. Wir machen für das Wesentliche Platz – nämlich die MUSIK.' 'Palmen aus Plastik 2' ist draußen. (…) Viel Spaß mit dem Album und bis bald!" In den Kommentarspalten bricht der blanke Wahnsinn aus. Tausende Fans halten Lobeshymnen auf Bonez und RAF und auf das neue Album. Vor zwei Jahren wäre das für die beiden Musiker noch undenkbar gewesen.

View this post on Instagram

Am 14.07.2016 kam damals unser erstes Video zu Palmen aus Plastik raus und alles änderte sich für uns. Wir waren 2 Jahre wie auf Ecstasy und haben kontrolliert, dominiert und waren so präsent wie keiner seit der Zeit von AGGRO Berlin. Seitdem hat unser Team knapp 200 Shows gespielt, Arenen ausverkauft, 8 Alben rausgebracht, 31 Videos mit insgesamt 710 MIO Views veröffentlicht, 34 mal Gold bekommen, 10 mal Platin 1 mal Doppelplatin. BESTE LEBEN!! Wir hatten (haben) die Zeit unseres Lebens und es immer mit euch allen geteilt. Für uns ist es an der Zeit zu sagen: Ob wir Party machen, uns die Zähne putzen, oder mit Ferraris fahren ist JETZT mal egal und wir machen Platz für das wesentliche, nämlich die MUSIK. Palmen aus Plastik 2 ist draußen. Das Album wird nächste Woche auf 1 gehen und dafür bedanken wir uns schon mal im Voraus! ;) Wir haben euch ein Fotobuch in die Box gepackt, dort kann man die Bilder zwar nicht liken, dafür habt ihr sie für immer auf Papier. Es gibt nur ein Interview zu Palmen aus Plastik2, auch das findet ihr in der Box. Im Februar startet die TOUR, die Größte die wir jemals gespielt haben. Wir haben bis jetzt schon über 100.000 TICKETS verkauft, obwohl es erst Oktober ist. (üFF!) Die Songs, das Artwork und alle Videos sind so geworden, wie wir es uns vorgestellt haben. Danke an Alle die mitgewirkt haben und danke an EUCH! Was für eine PAAARTY !! :) VIEL SPASS MIT DEM ALBUM und Bis Bald! ✌🏼

A post shared by Bonez MC (@bonez187erz) on

"Palmen aus Plastik" sei ein Spaßprojekt, sagt RAF Camora im Interview mit dem Hip Hop-Magazin "Backspin": "Jeder hat uns gesagt: 'Jungs, macht das ruhig, aber presst nur ein paar tausend CDs.' Keiner wollte das wirklich machen." Inzwischen wirkt die Aussage fast schon wie Satire. Seit der Veröffentlichung im Spätsommer 2016 spielten sie knapp 200 Shows, verkauften Arenen aus, brachten acht Alben und 31 Musikvideos heraus – mit insgesamt 710 Millionen Views auf Youtube, bekamen 34 Mal Gold-, zehn Mal Platin- und ein Mal Doppelplatin-Auszeichnungen für Musikverkäufe. Das sind Zahlen, bei denen sogar die Toten Hosen nur schwer mithalten können. Umso gespannter waren die Fans auf die neue Platte. Die große Frage: Kann sie mit dem Vorgänger mithalten?

Warum wir in Deutschland immer noch so Hip-Hop-feindlich sind, lest ihr hier.

Wie gut ist Bonez MC und RAF Camoras neues Album?

Ja, sie kann. Nur ist es schwer, "Palmen aus Plastik" mit "Palmen aus Plastik 2" zu vergleichen. Die Voraussetzungen haben sich schlichtweg geändert. 2016 waren und RAF zwei aufstrebende Künstler in der Hip-Hop-Szene. Erst ihre gemeinsame Platte löste jenen Hype aus, der sie mittlerweile zu den Aushängeschildern von Deutschrap machte – und das musikalische Soundbild in Deutschland maßgeblich veränderte. Andere Musiker orientierten sich fortan am Sound der beiden. Dementsprechend sind die Erwartungen an "Palmen aus Plastik 2" ganz andere. Schaffen sie es wieder, der Hip-Hop-Szene ein neues Soundbild zu geben?

Eher nicht. Nur ist das auch gar nicht möglich. Der Grund lässt sich am besten mit einer Exponentialfunktion beschreiben: Irgendwann ist eine Sättigungsgrenze erreicht. Es gibt zwar ein Wachstum, das ist nur sehr gering. Im Fall von Bonez MC, RAF Camora und "Palmen aus Plastik 2" heißt das: Beim ersten Hören fällt einem kein großer Unterschied auf. "Kokain" erinnert an "Mörder", "Risiko" an "An ihnen vorbei" und "500 PS" an "Palmen aus Plastik". Die Beats, der Aufbau, der Flow, das Story-Telling – alles ähnelt den älteren Songs der beiden. Dadurch beschleicht den Hörer das Gefühl, dass das Einzige, was sich gerändert hat, die "2" am Ende des Albumtitels ist. Aber hört man es ein zweites oder drittes Mal, fällt einem auf: "Palmen aus Plastik 2" bietet viel mehr Dancehall und Reggae als der Vorgänger. Deutlich wird das an den Tracks "Nummer unterdrückt", "Nein", "MDMA" oder "Alien".

Die absoluten Highlights sind aber die Songs mit Kontra K, "Krimineller", und Trettmann und Kitschkrieg ,"100". In beiden beschreiben sie, mit welchen Problemen sie wegen des Ruhms zu kämpfen haben – und wie sie von breiten Teilen der Gesellschaft aufgrund ihres Umfelds und ihrer Erscheinung verurteilt werden. "Mein Auto verboten, der TÜV ist gekauft / Wer hat damit ein Problem? Nimm ein'n Strick, häng dich auf", rappt Bonez MC in "Krimineller".

"Palmen aus Plastik 2"-Tour: Bereits 100.000 Tickets verkauft

Aus rein musikalischer Sicht schaffen sie es also nicht, Deutschrap ein neues Gesicht zu geben. Aus kommerzieller Sicht legen sie mit ihrem neuen Album im Vergleich zum alten noch eine Stufe drauf. "Wir schreiben Geschichte", schrieb RAF Camora vor wenigen Wochen in einem Post auf seiner Facebook-Seite. Die Konzerte sind zum Teil jetzt schon ausverkauft. Bis heute wurden bereits 100.000 Tickets an den Mann gebracht, obwohl es noch fünf Monate dauert, bis die Tour offiziell startet. Bei den Streaming-Anbietern lassen sich alle Songs des Albums in den TOP-50 (Stand: Freitag, 5. Oktober) wiederfinden. Die neuen Musikvideos haben jetzt bereits allesamt über zehn Millionen Aufrufe.

Diese Dimension erreichen vielleicht ein Dutzend deutschsprachige Künstler – eine Helene Fischer, die Toten Hosen oder ein Herbert Grönemeyer. Mit dem Unterschied, dass das Publikum nicht im Ansatz so jung ist wie bei Bonez und RAF. Zudem haben sie etwas geschafft, was sie von allen anderen unterscheidet. Sie haben Deutschrap noch einmal auf eine neue Stufe gehievt. Genau deshalb sind RAF Camora und Bonez MC die John Lennon und Paul McCartney des Deutschraps.

Echo 2018
Themen in diesem Artikel