HOME

René-Pascal Weiß

René-Pascal Weiß

Redakteur NEON


Die Gesellschaft und das Weltgeschehen mal aus einer anderen Sichtweise betrachten – das tue ich gerne. Aber mal im Ernst: Was bleibt mir auch anderes übrig? #Baujahr1995

Manchmal merke ich dabei allerdings selbst, dass ich etwas übers Ziel hinausschieße. Doch was wäre die Welt ohne 1 nicer Shitstorm vong Reaktionen her?

Alle Artikel

Michelle Obama hielt bei den Grammys 2019 eine Rede
Analyse

Preisverleihung in Los Angeles

Die Grammys 2019 waren so weiblich, vielfältig und politisch wie noch nie

NEON Logo
Super Bowl 2019: Warum die New England Patriots so gehasst werden

Super Bowl 2019

New England Patriots – der FC Bayern der USA: Warum sie so gehasst werden

NEON Logo
Traumjob – Bestatterin: "Meine Arbeit fängt dann an, wenn andere sterben"

Anika Brand

NEON-Traumjob: Wie wird man eigentlich... Bestatterin?

NEON Logo
Spotify ist auf einem Laptop geöffnet

Streamingdienst

Spotify testet Blockierfunktion – hat R. Kelly etwas damit zu tun?

NEON Logo
Berliner Polizei schaltet Kontaktanzeige bei Instagram – und kassiert Shitstorm

"Dein Freund und Stalker"

Polizist verguckt sich in Unbekannte – Kollegen starten Suchaktion auf Instagram

NEON Logo
Die beiden Dschungelcamp-Kandidaten Chris Töpperwien und Bastian Yotta
Meinung

Dschungelcamp

Der Streit zwischen dem "Currywurstmann" und Yotta zeigt, wie homophob die beiden sind

NEON Logo
Jugendliche Trump-Fans verspotten Ureinwohner, oder doch nicht?

Virales Video

Jugendliche Trump-Fans verspotten Ureinwohner – oder doch nicht?

NEON Logo
Basketballspieler Enes Kanter

Enes Kanter

Todesangst und Verstoßung: Die Geschichte eines NBA-Stars, der sich gegen Erdogan wandte

NEON Logo
US-Komiker Louis C.K.

Louis C.K.

US-Komiker macht sich über Opfer von Amoklauf lustig – und kassiert Shitstorm

NEON Logo
Heidi Klum knutscht mit Tom Kaulitz
Meinung

Verlobung mit Tom Kaulitz

Entspannt euch alle mal! Ich bin 23 und würde auch mit Heidi Klum knutschen

NEON Logo
AfD-Logo

Hamburg

"Alternative für Dummheit": AfD greift Schule an – wegen eines T-Shirts einer Schülerin

NEON Logo
Rammstein meets Haftbefehl: Lindemann provoziert mit neuem Song

Neue Single "Mathematik"

Rammstein meets Haftbefehl: Chabos wissen, dass Till Lindemann ein Babo-Provokateur ist

NEON Logo
Sexismus-Eklat bei Darts-WM
Meinung

"Bei Bayern München spielt auch keine Frau im Team"

Sexistischer TV-Kommentar bei Darts-WM: nur das Ende einer langen Fehlerkette

NEON Logo
Spongebob-Erfinder Stephen Hillenburg gestorben

Stephen Hillenburg

Spongebob-Erfinder gestorben: Warum die Serie mehr als "nur" eine Kinderserie ist

NEON Logo
Mark Forster lacht
Interview

Mark Forster im Gespräch

Deutschlands erfolgreichster Popmusiker über Streaming, neue Musik und seine Liebe

NEON Logo
Musiker Max Giesinger

Neues Album "Die Reise"

Max Giesinger und das Böhmermann-Dilemma: entweder geliebt oder gehasst

NEON Logo

Neuer Präsident Bolsonaro

Brasilianerin erklärt, warum ein rassistischer Hetzer die Hoffnung auf Besserung ist

NEON Logo
Feine Sahne Fischfilet: Entscheidung sagt viel über den Zustand in Sachsen-Anhalt aus
Meinung

Keine Sahne Fischfilet

Umstrittene Konzert-Absage: Diese Entscheidung sagt viel über den Zustand in Sachsen-Anhalt aus

NEON Logo
Avocado: Sorry liebe Veganer, aber die Frucht ist nicht vegan

Britische TV-Sendung

Sorry, liebe Veganer, aber Avocados sind nicht vegan

NEON Logo
Griechenland: Eselreit-Verbot für übergewichtige Touristen

Tierquälerei in Griechenland

Eselreit-Verbot für übergewichtige Touristen

NEON Logo
"Palmen aus Plastik 2": RAF Camora und Bonez MC Deutschraps John Lennon und Paul McCartney

"Palmen aus Plastik 2"

RAF Camora und Bonez MC sind die Lennon/McCartney des Deutschraps

NEON Logo
Kanye West

Bei "Saturday Night Live"

Bizarrer TV-Auftritt: Kanye West lobt Trump - und trägt Pulli von Trump-Widersacher

NEON Logo
Rapper Bushido

"Mythos"

Wie Bushido im neuen Album mit Arafat Abou-Chaker abrechnet

NEON Logo
AfD-Politiker Harm Rykena
Interview

Umstrittene Pressemitteilung

AfD-Politiker Harm Rykena: "Vielfalt ist im Alltag oft eine Belastung"

NEON Logo

Das könnte sie auch interessieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.