HOME

Super Bowl 2019: New England Patriots – der FC Bayern der USA: Warum sie so gehasst werden

In der kommenden Nacht findet der 53. Super Bowl in Atlanata statt. Wieder dabei sind die New England Patriots. Kein Team war in den vergangenen Jahren so erfolgreich – und ist zugleich so unbeliebt. Das hat seine Gründe.

Super Bowl 2019: Warum die New England Patriots so gehasst werden

Tom Brady (Nummer 12) kann seinen sechsten Super-Bowl-Erfolg feiern, wenn sein Team, die New England Patriots, und er in der kommenden Nacht in Atlanta die Los Angeles Rams schlagen 

Picture Alliance

Stolz zeigt Ace Davis auf sein Schulprojekt, für das er vor Kurzem ausgezeichnet wurde. Als er deshalb sogar wenig später von einem Fernsehsender interviewt wird, sagt er: "Ich hasse ihn." Mit "ihn" meint der Junge aus der Stadt Lexington im US-Bundesstaat Kentucky Tom Brady, den Quarterback der New England Patriots. Das Team, das in der Nacht von Sonntag auf Montag in Atlanta gegen die Los Angeles Rams um den Titel in der nordamerikanischen Football-Liga NFL, den Super Bowl, spielt.

Ace ist der festen Überzeugung, Brady sei ein Betrüger. Das begründete er nun in seinem Projekt "Ist Tom Brady ein Betrüger?". Der Jux daran ist, Ace ist nicht einfach nur irgendein zehnjähriger Schüler, der den Profi nicht leiden kann. Der Grundschüler steht sinnbildlich für die mehrheitliche Meinung der Sportfans in den USA. Kein Team wird mehr gehasst als die New England Patriots. Mittlerweile ist daraus fast schon eine Art Religion entstanden. Nur woran liegt das?

Hater level: 100. ***UPDATE: He won an "honorable mention" at the science fair and is moving on to district....

Gepostet von Christopher Davis am Donnerstag, 17. Januar 2019

New England Patriots: Neid und Erfolg

Von Michael Schuhmacher bis zum FC Bayern München – die New England Patriots haben mit einem Dilemma zu kämpfen, das jeder Serien-Sieger kennt: Die meisten Fans sind es leid, immer nur dieselben gewinnen zu sehen. Allein in den vergangenen 18 Jahren standen die Patriots neunmal im Super Bowl. Fünfmal gewannen sie die Meisterschaft. Nur die Pittsburg Steelers holten einen Titel mehr. Diese Dominanz geht vielen Sportfans auf die Nerven. Sie wollen endlich mal andere gewinnen sehen. Hinzu kommt ein gewisser Neidfaktor.

Erfolg auf umstrittene Art und Weise?

Aber da ist noch etwas anderes – und zwar der Vorwurf, den auch Ace Davis in seinem Schulprojekt erhebt: Tom Brady und New England schummeln, heißt es. Tatsächlich ist das nicht ganz unberechtigt. Da wäre zum einen die "Deflategate"-Kontroverse in der Playoff-Begegnung mit den Indianapolis Colts im Januar 2015. Die Patriots hatten bei ihrem deutlichen 45:7-Sieg mit manipulierten Bällen gespielt. Im Vorfeld der Partie hatten Mitarbeiter Luft aus elf der zwölf Spielbälle der Patriots gelassen. Der Vorteil: Weiche Bälle sind besser zu fangen.

Ein kluger Trick, natürlich nicht erlaubt, weswegen New England bestraft wurde. Die Patriots mussten eine Million Dollar Bußgeld zahlen, Tom Brady wurde zudem für vier Partien gesperrt – er habe laut NFL von der Manipulation gewusst. Und da gab es noch einen anderen Vorfall – das sogenannte "Spygate". Die Patriots hatten illegale Videoaufnahmen bei einem Training der New York Jets gemacht – und dabei Geheimsignale des Gegners entschlüsselt. Head-Coach Bill Belichick musste deshalb sogar eine halbe Million US-Dollar Strafe zahlen.

Tom Brady

Ohne Frage ist Tom Brady ein überragender Quarterback, wahrscheinlich ist er sogar der beste aller Zeiten. Allerdings ist er auch ein schlechter Verlierer. Kaum eine Entscheidung der Schiedsrichter gegen sein Team lässt er unkommentiert. Die Denver Broncos bezeichneten Brady deshalb sogar mal als "Heulsuse". Gegen jene "Deflategate"-Sperre zog er uneinsichtig monatelang vor Gericht.

Zu allem Überfluss geht vielen dieser Perfektionismus auf die Nerven: Seine wunderschöne Model-Frau Gisele Bündchen, sein enormer sportlicher Erfolg und der Fakt, dass er selbst mit Anfang 40 noch immer einer der besten Spieler der NFL ist. Brady scheint es wie Brad Pitt im Film "Der seltsame Fall des Benjamin Button" zu gehen. Er wird einfach nicht schlechter. Sagte vor einigen Jahren noch auf die Frage, wie lange er noch spielen will: "bis Anfang 40". Sagt er nun: "forever".

Und dann gibt es ja noch die Sache mit Donald Trump: Brady hatte nämlich mal eine Mütze mit dem Trump-Slogan "Make America Great Again" (MAGA) in seinem Spind hängen. Für viele Fans verkörpert der Quarterback deshalb das, was die Vereinigten Staaten der Zeit so spaltet: den weißen privilegierten Mann, der es in einer rassistischen Welt viel einfacher hat. "Nimm den 'MAGA'-Hut aus deinem Schrank", schimpfte der "Harry Potter"-Darsteller Daniel Radcliffe kürzlich. "Die ganze Welt ist gegen die Patriots, sorry!"

Es kommt also nicht von ungefähr, warum in der kommenden Nacht, wenn die New England Patriots in Atlanta auf die Los Angeles Rams treffen, die meisten Menschen letzteren die Daumen drücken.

Jeff Bridges, Steve Carell & Co: Die besten Werbespots zum diesjährigen Super Bowl - gespickt mit Hollywood-Stars

Quellen: The Telegraph / New York Post / Boston Globe / Spiegel Online / ESPN / Washington Post

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?