VG-Wort Pixel

Lustige Kampagne Prustende Polizisten: Kanadische Beamte lesen die lustigsten Notrufe aus Winnipeg vor

Den Notruf sollte man nur im Notfall wählen. An diese Regel wird sich in Winnipeg offenbar nicht immer gehalten. Die Polizei der kanadischen Stadt veröffentlicht ein Video, um deutlich zu machen, in welchen Fällen man die 911 nicht wählen sollte. Beamte lesen die lustigsten "Notrufe" vor: "Meine Mutter ist wütend wegen zwei Pizza Pops und sagt, dass ich lüge, wenn ich sage, dass ich sie nicht gegessen habe. Dümmster Streit. Pizza Pops, ernsthaft?" "Ich habe meine Brieftasche vor zwei oder drei Tagen verloren – und würde es jetzt gerne melden." "Hi, ich würde gerne einen weiteren Fernsehsender buchen.“ Ihr wollt mich doch auf den Arm nehmen. "Mein Ofen funktioniert nicht. Mein Haus ist jetzt sehr kalt. Was kann ich machen?" "Wir haben einen Kater gefunden – und ihm ist kalt. Ich denke, ihm ist sehr kalt. Wir haben ihn mit in unser Haus genommen und jetzt haben wir Angst vor dem Kater." "Wir haben ein Problem. Unsere Alarmanlage piept seit drei Tagen. Es nervt sehr. Die zuständige Firma unternimmt nichts. Es ist ein Notfall." "Ich rufe von einem Handy aus an, das ich gerade gekauft habe. Ich rufe an, um sicherzustellen, dass ich Sie erreichen kann, wenn es einen Notfall gibt." Die kanadischen Beamten nehmen die Anrufe mit Humor. Trotzdem gilt: Der Notruf sollte nur im Notfall gewählt werden.
Mehr
Nicht jeder Notruf ist ein Notfall. Von dieser Tatsache dürfen sich die Polizisten im kanadischen Winnipeg selbst überzeugen. Die Beamten lesen absurde Notrufe vor – und bleiben ratlos oder lachend zurück.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker