HOME

"Offizielle Partystadt Osteuropas": NEON-Traumziel: Darum müsst ihr unbedingt nach ... Budapest!

Traumziel gefunden: Einen Trip nach Budapest solltet ihr euch auf jeden Fall in den Reisekalender schreiben. Aber was macht man dort den ganzen Tag? Wo lässt es sich in Ungarns Hauptstadt am besten shoppen, feiern, chillen? NEON ist euer Guide.

Budapest

Zum Start in den Budapester Tag bietet sich ein Spaziergang über die Kettenbrücke an

Unsplash

In ganz Europa gibt es kaum eine Stadt, die auf den ersten Blick so viele Vorzüge vereint wie die ungarische Weltmetropole an der Donau: In Budapest wird vor atemberaubend altmodischen Architekturkulissen am Wasser gechillt, auf Märkten gefeilscht und in Ruinen gefeiert – fast überall zu extrem fairen Preisen.

NEON führt euch an die spannendsten Orte der Stadt:

Die besten Tipps: Um den Gellértberg hinauf zu steigen, braucht es ein bisschen Kondition – aber einmal oben angekommen, ist ob der Aussicht über die ganze Stadt alle Anstrengung vergessen. Wer Sonnenaufgang oder -untergang abpasst, bekommt das Panorama zusätzlich in spektakuläres Licht getaucht. Spektakuläre Weitblicke lassen sich außerdem vom Turm der St.-Stephans-Basilika (über das Budaer Burgviertel) oder von der Fischerbastei (über Pest) werfen.

Budapest, die Stadt der Märkte

Rumkommen: Budapest ist die Stadt der Märkte. Egal, ob ihr nach einem Snack, nach Souvenirs oder nach schönem Trödel sucht – ein passender Markt findet sich fast in jedem Viertel. Klassiker sind der Nagycsarnok, der jeden Tag schon um 6 Uhr öffnet, und der Esceri Piac, der als einer der größten Flohmärkte Europas gilt.

Mitbringen: Wir wollen nichts beschönigen: Im Sommer kann es in Budapest unfassbar heiß werden, im Winter ist es in der Regel bis in den April hinein schweinekalt. Die entsprechende Kleidung solltet ihr je nach Jahreszeit also dabei haben. Zufluchtsorte vor den klimatischen Extremen finden sich in der Stadt allerdings zahlreich: ob die wunderschöne Margareteninsel auf der Donau (die im Sommer allerdings oft überlaufen ist), das legendäre Heil- und Thermalbad Rudasbad aus dem 16. Jahrhundert (in dem es zwar immer noch getrenntgeschlechtliche Badetage gibt, dafür aber bis in die Nacht hinein geplanscht werden kann), oder das Donau-Ufer, das rund um die Uhr und zu jeder Jahreszeit zum Chillen einlädt.

Essen gehen: Der Street Food Karaván liegt im jüdischen Viertel und mutet an wie eine zu lange liegengebliebene Baulücke, aber das kulinarische Angebot ist in seinem Abwechslungsreichtum einmalig: von Wurst über Waffeln bis zum veganen Gulasch findet hier jeder Gaumen seinen Schmaus. Einziger Wermutstropfen: Die Meile ist ein Touristenmagnet und die Preise inzwischen entsprechend happig – nicht nur für Budapester Verhältnisse.

"Offizielle Partystadt Osteuropas": NEON-Traumziel: Darum müsst ihr unbedingt nach ... Budapest!
Budapest

Zum Start in den Budapester Tag bietet sich ein Spaziergang über die Kettenbrücke an

Unsplash

"Die offizielle Partystadt Osteuropas"

Ausgehen: Vom "Vice"-Magazin wurde Budapest schon vor einiger Zeit die "goldene Party-Mitte zwischen Wien und Berlin" genannt sowie als "offizielle Partystadt Osteuropas" bezeichnet. Die Stadt, die mit dem Sziget-Festival eines der größten und besten Musikfestivals des Kontinents beherbergt, trumpft mit grandiosen Locations wie dem Akvarium (für das die Sziget-Macher buchen) oder dem Industrial-Schuppen Toldi auf. Besonders günstig lässt es sich zudem in den Ruinen-Kneipen vorglühen, aber dazu kommen wir jetzt nochmal gesondert ...

Unbedingt: Die Ruinen-Kneipen befinden sich in verlassenen Häusern und Höfen und bieten Trinkern und Touristen die ganze Nacht ein Dach über dem Drink. Alkohol ist in Budapest grundsätzlich zum Schnäppchenpreis zu erhalten – aber die einmalige Atmosphäre dieser herrlich ramponierten Bars lässt sich auch komplett nüchtern sehr gut genießen

Unterkommen: Die Maverick City Lodge liegt zentral im Jüdischen Viertel, trumpft neben der Lage aber auch mit freundlichem Personal und tadellosem Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Ebenfalls solide Adressen: das Partyhostel Carpe Noctem Vitae und das extrem sympathische Big Fish.

 

NEON Umfrage: Euer geilstes Reiseziel? Definitiv nicht Deutschland!
tim