HOME

So macht daten keinen Spaß: Er nahm sein Date mit nach Hause - und sie richtete 250.000 Euro Schaden an

So hatte sich das ein Mann aus Houston nicht vorgestellt: Nach dem ersten Date wollte er die sehr betrunkene Dame mit dem Taxi nach Hause schicken. Doch die versteckte sich lieber im Haus - und reagierte sich an der Kunstsammlung ab.

Frau zerstört Wohnzimmer Küche

Dieses Date ging nach hinten los (Symbolbild)

Getty Images
Viraler Werbespot zum Valentinstag: Dieses Date entwickelt sich zum heißen Ritt

Es hätte ein schöner Abend werden sollen. Der texanische Anwalt Tony B. und seine sehr blonde Bekannte Lindy L. hatten sich an einem Samstag Abend zu ihrem ersten Date verabredet. Doch dann trank die Dame wohl etwas über den Durst - und B. blieb am Ende auf einem Schaden von 250.000 Euro sitzen. Nun ist der Fall vor Gericht gelandet. 

Zunächst lief das Date aber wohl noch ganz gut. Zumindest gut genug, dass er Anwalt  sein ordentlich angetrunkenes Date noch mit in seine Villa in Houston nahm. Doch dann entschied er sich wohl, dass L. während des Dates doch zu viel über den Durst getrunken hatte - und wollte sie von einem Wagen des Fahrdienstes Uber nach Hause bringen lassen. Doch sie wollte lieber bleiben.

+++ Eine Sammlung der schlimmsten Dates finden Sie hier +++

Wenn das Date den Warhol zerstört

Statt in den Wagen zu steigen, versteckte sich die Betrunkene lieber in der Villa. Als er ihr später einen zweiten Uber-Wagen rief, ging sie auf den Fahrer los, berichten Medien unter Berufung auf Aussagen aus dem aktuell gegen L. stattfindenden Gerichtsprozess. "Ich gehe nicht hier weg", soll sie gebrüllt haben. Dann rannte sie wieder ins Haus.

Dort ließ sie laut Anklge ihrer Wut freien Lauf - und massakrierte B.s Kunstsammlung. Zwei Bilder von Andy Warhol übergoss sie mit Rotwein, holte sie von der Wand und zerriss sie ebenso wie ein weiteres Gemälde. Zudem warf sie zwei abstrakte Skulpturen durch den Raum, die dabei ebenfalls zu Bruch gingen. Eine Gemälde von Monet sowie eines von Renoir holte sie ebenfalls von der Wand, sie blieben aber unbeschädigt. Weil es sich bei sämtlichen Kunstwerken um Originale handelt, richtete sie einen Schaden von knapp 300.000 Dollar (250.000 Euro) an. 

Panzer in der Einfahrt, Monet an der Wand

"Es ist nicht das erste Mal, dass einer meiner Gäste zu viel trinkt", sagte B. dem Branchen-Magazin "Texas Lawyer". "Die meisten gehen, wenn man sie darum bittet. Sie nicht." Nach Zahlung einer Kaution von 30.000 Dollar darf L. nun bis Ende des Prozesses auf freiem Fuß bleiben.

B, ist kein unumstrittener Anwalt. Er hatte den texanischen Gouverneur Rick Perry in einem Prozess wegen Machtmissbrauchs vertreten, mit seinen Nachbarn lag er im Clinch, weil er einen Panzer aus dem zweiten Weltkrieg vor seinem Grundstück auf der Straße parkte. 

mma
Themen in diesem Artikel