HOME

Lügen, Trennung, Spanner: Das sind die schlimmsten Dates aller Zeiten

Vor einem Date gehen einem nicht selten alle mögliche Szenarien durch den Kopf, was alles schiefgehen könnte. Und manchmal kommt es sogar noch viel schlimmer.

Schlechte Dates

Traumdates sehen anders aus.

Jemandem zu einem Date zu treffen, ist für viele Menschen eine ausgesprochen stressige Erfahrung. Schließlich will man ja einen tollen ersten Eindruck hinterlassen. Also muss alles perfekt laufen. Wird schon nicht so schlimm, sagen die Freunde, während man sich selbst sämtliche Fettnäpfchen ausmalt, in die man noch tapsen könnte. Bei erzählten sich die Nutzer, was sehr ein Date wirklich den Bach runtergehen kann. Und so schlimm wie diese Dates wird es zum Glück wohl nur selten.

Bei einigen fängt das Dating-Leben gleich mies an: "Er nahm mich mit in eine von diesen Tittenbars. Es war mein erstes Date überhaupt", berichte eine Nutzerin. Als Paar dürften die beiden wohl nicht geendet sein. Ob sie danach eine Therapie brauchte, um normal daten zu können, erzählt die Nutzerin nicht.

Dates als Therapie-Ersatz

Eine Therapie konnte sich ein anderer Nutzer dagegen sparen, er bekam sie beim Date kostenlos dazu. "Ich führte sie in eine ruhige Bar aus und bestellte ein Bier. Daraufhin hielt sie mir einen Vortrag, dass ich das Bier nutzen würde, um meine Unsicherheiten zu verstecken und mit ihnen umzugehen. Ich habe noch ein zweites und drittes bestellt."

Immerhin hatte er sich mit der Richtigen getroffen. Keine Selbstverständlichkeit. "Ein Mädchen meldete sich bei mir und bat mich, mit mir auszugehen. Sie kam an, winkte - und ging wieder. Dann rief sie mich an. Es stellte sich heraus, dass sie mich unter einem anderen Namen im Telefonbuch gespeichert hatte und eigentlich mit dieser anderen Person daten wollte. Wir haben dann trotzdem zusammen gegessen", erzählt Nutzer "Sinisterly". Und bestätigt, was alle vermuten: Das Date war ein reiner Krampf.

Der hungrige Geist

Ein anderer Nutzer erzählt von einem Date mit einer Internetbekanntschaft. "Wir hatten vereinbart, uns vorher nicht zu unterhalten, wie bei einem normalen Date vor Internet-Zeiten. Wir aßen, lachten und hatten vieles gemeinsam. Sie hatte vier Drinks. Als ich nach der Rechnung fragte, entschuldigte sie sich, um auf die Toilette zu gehen - und verließ einfach den Laden. Völlig offen durch den Haupteingang. Adios. Als ich sie online darauf ansprach, löschte sie prompt ihren Account. Ich bin immer noch nicht sicher ob sie nicht einfach ein sehr hungriger Geist war."

Aber auch offline kann man die Falschen treffen. "Ich lernte ein Mädchen über einen Uni-Kurs kennen", erinnert sich ein Nutzer. "Ich war so Anfang zwanzig. Als ich sie zum Date abholte, wunderte ich mich etwas, dass sie noch bei ihren Eltern wohnte und mit ihnen über ihr Fahrrad-Licht stritt. So sind eben Mütter manchmal." Dann nahmen die merkwürdigen Zeichen aber zu.

"Sie erzählte von ihrem Pferd, schwärmte von einem süßen Schauspieler. Weil es sowieso kühl wurde, entschieden wir, seinen neuesten Film zu sehen. In der Filmpause quatschten die beiden über Musik - und sie kannte keiner meiner Lieblingsbands, obwohl es große Rock- und Popbands sind. Sie hörte am liebsten aktuelle Boygroups. So langsam dämmerte es mir." Die junge Dame war gar nicht in seinem Alter, sondern erst vierzehn. Und hatte bloß ihre große Schwester zur Uni begleitet.

Natürlich geht man nicht nur mit zukünftigen Partner auf Dates. Tragisch kann es trotzdem werden. "Ich und meine damalige Frau gingen zusammen essen. Nachdem wir bestellt hatten, sagte sie: 'Das ist nicht wirklich das, was ich mir vorgestellt hatte.' Ich dachte sie sprach vom Essen." Doch dann schob die Dame den Ehering über den Tisch. Und ging. Zuhause angekommen, bemerkte er, dass sie alle ihre Dinge mitgenommen hatte - bis auf die Scheidungsunterlagen.

Date mit einem Wombat

Manchmal sind auch nicht die Dating-Partner das Problem. "Ich hatte ein Tinder-Date mit einem sehr netten Match. Zur Sicherheit hatte sie eine Freundin dabei. Die war die menschliche Version eines Wombats." Am Anfang lies die Begleitung das Paar noch in Ruhe essen - und betrank sich stattdessen lieber an der Bar. Dann kam sie an den Tisch getorkelt. Und das Date war ruiniert. "Sie machte ständig 'Witze', wie gerne sie mich auf Tinder gematcht hätte." Nach zehn Minuten war es genug, er ging nach Hause.

Sein Date entschuldigte sich per SMS, die beiden waren sogar ein paar Monate zusammen. "Nach einem knappen Jahr meldete sich dann der Wombat per Facebook. Ich würde nie erraten, welchen Namen sie ihrem Kind gegeben habe. Es war meiner. Falsch geschrieben. Ich habe Angst um meine Sicherheit."

Ausgelebte Fantasien

Manchmal weiß man auch erst hinterher, dass man gerade kein Traumdate hatte. So wie der Nutzer, der in der Uni von einer extrem schönen Frau nach einem Date gefragt wurde. Sie war lustig, cool und wollte alles bezahlen. Am Ende des Essens kommt dann der Satz, von dem jeder Mann in so einer Situation träumt: "Eigentlich hatte ich mir versprochen, keinen Sex mit Dir zu haben. Aber ich habe es mir anders überlegt."

Bei ihr Zuhause ging dann die Post ab. Doch irgendwas stimmte nicht. "Sie war sehr spezifisch, welche Positionen wir machen sollten und wo genau wir Sex hatten. Und sie beschrieb die ganze Zeit sehr laut, was genau wir gerade taten." Auf der Fahrt rückte sie nach langem Drängen endlich mit der Wahrheit raus: Ihr Verlobter wusste von dem Date - und hatte alles beobachtet, von der Bar bis zum Bett.

mma
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.