HOME

"BruceMas": Zwei Kumpels aus den USA feiern jeden Winter Bruce Willis – und der findet das super

Weihnachten war ihnen zu schmalzig und zu stressig. Darum feierten die Freunde Tyler und Joe lieber "BruceMas" und schenkten sich gegenseitig Präsente, die irgendwie mit Bruce Willis zu tun hatten. Als der davon Wind bekam, steuerte er ein eigenes Geschenk bei.

Bruce Willis steht in einem bunt gemusterten Weihnachts-Jackett vor der Haustür

Wenn auf einmal Hollywood-Superstar Bruce Willis vor der Tür steht ...

Dass Weihnachten nicht jedem Spaß macht, kann man irgendwie verstehen. Alles blinkt und leuchtet, es gibt scheinbar im Supermarkt nur noch Lebkuchen und alle Verwandten erwarten wohldurchdachte Geschenke von einem. Plötzlich schenken sich Menschen, die sich eigentlich nicht leiden können, ein gequältes Lächeln und lauwarme Worte. Das kann stressig werden. Den Kumpels Joe und Tyler aus den USA ging der alljährliche Weihnachtswirbel so auf die Nerven, dass sie sich da komplett rauszogen.

Statt Christmas feierten sie seit zehn Jahren nur noch "BruceMas". Zusammen abhängen, "Stirb langsam" im Fernsehen gucken und sich gegenseitig Geschenke überreichen, die irgendwie mit dem Hollywood-Superstar, den beide verehren, zu tun haben. Ein Fest, das wirklich Spaß und Freundschaft bedeutet und keine erzwungenen Nettigkeiten.

Tyler gibt aber zu: "Es wurde zunehmend schwer, gute Geschenke zu finden, die zum Thema passten." Er zerbrach sich den Kopf, wie er für echte Begeisterung beim "BruceMas" 2018 sorgen konnte. Und eigentlich gab es da nur eine Option: Das beste Geschenk bei einem Bruce-Willis-Fest ist etwas ganz Persönliches aus der Hand von Bruce Willis!

Bruce Willis hat Humor

"Ich ging aufs Ganze und kontaktierte Bruce' Agenten", schreibt Tyler auf der Online-Plattform Reddit. "Bruce' Team fand, unser Feiertag sei die lustigste Idee, von der sie je gehört hätten, und als sie ihm davon erzählten, sah er das offenbar genauso." Ein Megastar mit einem grundsoliden Sinn für Humor und einem Herz für echte Fans – Bruce, wir feiern dich! Der "Stirb langsam"-Held ließ es sich nicht nehmen, höchstpersönlich in sein schönstes schreckliches Weihnachtsjackett zu schlüpfen. Er signierte ein großes Foto von sich und schrieb darauf außer seiner Signatur auch noch den deutlichen Satz: "Tyler hat gewonnen." Und um diese Überraschung noch um eine Meta-Ebene zu erweitern, ließ sich Willis mit diesem Foto in den Händen fotografieren und schickte beide Fotos an Tyler. Der rahmte das zweite im Großformat ein und überreichte es Joe an Heiligabend.

Eine schwer zu schlagende Weihnachts- äh – "BruceMas"-Überraschung. Joe war erwartungsgemäß völlig aus dem Häuschen.

Das Problem: Joe kann eigentlich nicht auf sich sitzen lassen, dass sein Kumpel ihn so überboten hat. Dass heißt, dass auch beim gemütlichen "BruceMas" der beiden Jungs nun ein gewisser Konkurrenzdruck entstanden ist (ist das schade? Schon ein bisschen, oder?) Vor allem aber muss Joe sich nun etwas überlegen, mit dem er Tyler im nächsten Winter überbieten kann. Vielleicht kommt Bruce dann ja mal persönlich vorbei – eingewickelt in Geschenkpapier.

Quellen: Reddit / YouTube

Missbrauchsvorwürfe: "Ihr würdet doch nicht ohne Beweise das Schlimmste glauben?" – Kevin Spaceys bizarre Videobotschaft
wt
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(