HOME

Serie "Geld und Liebe": Warum man beim ersten Date übers Geld sprechen sollte

Warum man in einer Partnerschaft am besten von Anfang an über Geld spricht und worauf es in solchen Gesprächen ankommt, erklärt der Paarberater Michael Mary im NEON-Interview, dem ersten Teil unserer Serie "Geld und Liebe".

Von Charlotte Friederich, Felix Lill und Jurek Skrobala

Wer früh übers Geld spricht, kann Streit in der Partnerschaft vermeiden

Wer früh übers Geld spricht, kann Streit in der Partnerschaft vermeiden

NEON: Herr Mary, warum ist das Thema Geld in vielen Beziehungen tabu?

Michael Mary: Das liegt an unserem Idealbild von Romantik. Spricht man über Geld, dann liebt man sich angeblich nicht genug, und geht es um Liebe, dann darf Geld damit nichts zu tun haben. Das ist Quatsch. In einer Paarbeziehung geht es ständig um Geld, und nur, wer darüber spricht, wird gut damit umgehen können. Aber gerade diesen ehrlichen Blick scheuen viele, denn er macht deutlich, was für eine Art Beziehung man führt und wie gut sie ist.

Erleben Sie das auch in Ihrer Praxis?

Ja. Viele Paare merken erst in einem offenen Gespräch, dass durch das Schweigen Unzufriedenheit entstanden ist. Einer ist vielleicht tief enttäuscht, weil der andere ihm nie etwas schenkt, der kannte aber diesen Wunsch gar nicht.

"Irgendwann muss das Thema sowieso auf den Tisch"

Wann spricht man den anderen als Erstes auf Geld an?

Das kann bereits beim ersten Date sein, wenn es im Restaurant darum geht, wer die Rechnung zahlt. Irgendwann muss das Thema sowieso auf den Tisch spätestens wenn man zusammenzieht und gemeinsam Dinge anschafft.

Ich soll mit meinem Flirt über Finanzielles sprechen? Was für ein Stimmungskiller!

Gar nicht. Wer über Geld spricht, nähert sich einander an. Wenn Sie beim ersten Date ehrlich fragen: „ Wie stellst du dir das vor soll ich bezahlen, oder machen wir erst mal getrennt?“ , dann lernen Sie die Einstellungen des anderen auf Anhieb besser kennen und verhindern so, in peinliche Fettnäpfchen zu treten.

Was kann passieren, wenn man nicht über Geld spricht?

Ein Beispiel: Sie und Ihr Partner planen einen Urlaub. Sie haben dafür aber gerade kein Geld, also bietet er Ihnen an, die Kosten zu übernehmen. Wenn Sie jetzt schweigen, müssen Sie sich nicht wundern, wenn er Sie nach dem Urlaub fragt, wann er eigentlich sein Geld zurückbekommt. Er hat es Ihnen im Wohlwollen geliehen, Sie dachten dagegen, es sei ein Geschenk. Schon ist ein Konflikt da.


Und wie spreche ich dann am besten über dieses leidige Thema?

So, dass Sie herausfinden, wie das Geld des anderen gemeint ist. Hätten Sie vorher danach gefragt, hätten Sie sich den Krach gespart. Wer konstruktiv über Geldsprechen will, muss nach dessen Zweck fragen: Dient es dem sogenannten Leistungsausgleich in einer Beziehung? Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der eine zeitweise auf seine Karriere verzichtet, um für die Kinder zu sorgen. Oder wird das Geld im freundschaftlichen Wohlwollen vergeben? Dann muss man es irgendwann zurückzahlen, Geben und Nehmen der Partner sollten sich auf Dauer ausgleichen. Oder ist das Geld ein Geschenk, also ein reiner Liebesbeweis, und darf somit nicht gegengerechnet werden?

"Auf kleinsten gemeinsamen Nenner einigen"

Wie haben Sie für sich das Problem gelöst?

Ich habe eine schlichte Abmachung mit meiner Frau. Jeder nimmt von dem gemeinsamen Konto, was er braucht, achtet aber darauf, dass für den anderen genug übrig bleibt. Für uns klappt das sehr gut würde es aber bestimmt nicht bei jedem Paar. Wenn der eine extrem sparsam ist, der andere aber große Freude daran hat, Geld auszugeben, entsteht schnell ein Gefühl von Ungerechtigkeit. In diesen Beziehungen ist es besonders wichtig, dass beide offen erklären, was für sie wichtig ist und wo ihre Schmerzgrenzen liegen. In Geldfragen einigt man sich immer auf den kleinsten gemeinsamen Nenner.

Klingt, als würde man seine Beziehung nur noch verwalten …

Im Gegenteil! Sie geben der Liebe Auftrieb. Wer diese Dinge klärt, weiß, dass er materiell unabhängig ist und bei einer Trennung geregelt auseinandergehen könnte. Damit ist klar, dass man nicht aus finanzieller Notwendigkeit beim anderen bleibt. So kann man viel unbeschwerter zusammenleben.

In den kommenden vier Folgen unserer NEON-Serie "Geld und Liebe" erzählen Paare, wie sie es mit dem Thema halten.

Dieser Text ist in der Ausgabe 09/17 von NEON und auch digital für das Tablet auf iOS und Android erschienen. Hier können Einzelhefte des Magazins nachbestellt werden.

Das sind die Top-Verdiener der DAX-Unternehmen
Themen in diesem Artikel
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg