HOME

NEON-Test: Jeder hat so seine Spleens: Welcher Beziehungsverweigerungstyp bist du?

Irgendwann lacht man auch über eigene Liebesspleens. Welches sind deine - und wie äußern sie sich? Mach den Test!

Paar, das Händchen hält

Liebe - so ziemlich die verzwickteste Sache der Welt

Erstes Date. Läuft super. Eure Lippen kommen sich näher. Da entdeckst du: An ihrer/seiner Schläfe hat sich eine Hautschuppe verfangen. Du denkst:

A "Oh! Mein! Gott! Ich habe Neuro, und er/sie offenbar Pityriasis simplex capillitii, unsere würden Schuppenflechte bekommen." Du murmelst "Sorrytschüssmorgenfrühraus" und verschwindest.

B "Kein Problem! Wenn wir erst zusammenwohnen, teilen wir eh mein Head & Shoulders."

C Nichts. Du bist froh, dass da überhaupt jemand ist, der dich küsst.

"Wollen wir uns wieder treffen?", tippst du bei Whatsapp. Die blauen Häkchen erscheinen. Drei Stunden später: noch immer keine Antwort. Du denkst:

A "Endlich mal jemand, der nicht klammert und ein eigenes Leben hat."

B "Nichts. Ist doch normal. Oder? Oder?? Oder eher nicht???" Du gründest einen Gruppenchat mit deinen zehn besten Freunden, um das nebulöse Schweigen zu interpretieren.

C "Immerhin werde ich nicht blockiert."

Ihr schaut zusammen die Serie "Stranger Things" auf .

A In deinem Kopf rattert’s: Ist das nicht zu viel Nähe? Vielleicht denkt er/sie, wir sitzen schon da wie nach zehn Jahren , vielleicht will sie/er als Nächstes meine Eltern kennenlernen?

B Aus dem Augenwinkel beobachtest du ihn/sie akribisch. Vielleicht will er/sie einen Saft? Ein paar Nüsschen? Noch ein Kissen für den Nacken?

C Wenn er/sie lacht, lachst du laut mit. Die Serie hast du schon mit deinem Ex-Partner gesehen. Er hat sich getrennt: Ihr hättet ja doch einen recht unterschiedlichen Humor, sagte er. Also lieber vorsichtig sein …

Ihr seid seit drei Wochen "exklusiv". Beim Spaziergang begegnet ihr einem Kollegen aus der Personalabteilung.

A Du erwiderst den Kollegengruß mit erhobener Hand, rufst aus der Ferne: "Wir müssen schnell weiter! Tschühüüüss!"

B Du ziehst ihn/sie rüber zum Kollegen und sagst: "Sein/Ihr Nachname ist Khan. Vielleicht könntest du ja in meiner Personalakte schon mal vormerken, dass ein Namenswechsel ansteht. Also nicht sofort, klar, aber vielleicht bald, na ja ... Khan, klingt doch gut, oder?"

C Du lachst nervös und sagst dem Kollegen: "Dieses Mal ist alles anders, wirklich! Bei den nächtlichen Streits ziehe ich nicht wieder ins Büro."

Er/Sie erzählt dir, wie er/sie beim Sportunterricht immer als Letzter in die Teams gewählt wurde.

A Du legst die Visitenkarte eines Psychologen auf den Küchentisch und gehst. Du weißt: Auch vermeintlich kleine Wunden verwandeln nette Menschen in Psychopathen.

B Du meldest euch zur Schreitherapie im Klangmeditationszentrum auf der Schwäbischen Alb an. Alte Lasten müssen einfach aus der Welt geschafft werden.

C Ein Glück, dass du mittlerweile ehrenamtlicher Hobbytherapeut bist! Dein Ex-Partner hatte ähnliche Traumata.

Ihr habt die Dreimonatsgrenze erreicht. Er/sie macht den Vorschlag, im Herbst durch die USA zu fahren. Vier Wochen mit dem Camper. Du sagst:

A "Ach! Schon schön!" Zu Hause kramst du deine Reiserücktrittsversicherung raus. Wohnte nicht auch die eine Erasmus-Freundin irgendwo in Kalifornien, just in case?

B "Super! Bei Asos gibt’s auch gerade Bademode im Sale. Ich bestell schon mal."

C "Da war ich auch mit meinem Ex. Vielleicht können wir ein Bild von ihm/ihr vor Ort verbrennen, das wäre bestimmt heilsam."

Auflösung

Vor allem A: Man muss in einer Beziehung nicht verklumpen. Es kann sehr schön sein, wie zwei Kugeln nebeneinander herzurollen. Das Tolle ist: Viele sehen das genauso wie du!

Vor allem B: Wenn du so weitermachst, fühlt sich dein Partner, als wäre er mit einem Wackeldackel zusammen. Wenn du alles abnickst, wird’s irgendwann fad.

Vor allem C: Als Erinnerung: Nur weil dein Ex-Partner ein Arsch war, muss der neue es nicht auch sein. Folge dem Kalenderspruch: Liebst du dich, lieben dich auch andere.

Themen in diesem Artikel