HOME

Gefahr für die Gesundheit?: Wenn Liebe zur Droge wird: 11 Anzeichen, dass du süchtig nach deinem Partner bist

Kann zu viel Liebe schlecht für einen Menschen sein? Zumindest besteht laut Expertenmeinung die Gefahr, süchtig nach dem eigenen Partner zu werden - wie nach Alkohol oder Drogen. Es gilt also, die Warnungen richtig zu deuten.

Droge Liebe: Süchtig nach dem Partner

Du fühlst dich leer, sobald ihr voneinander getrennt seid? Für Experten ein mögliches Anzeichen dafür, dass du süchtig nach deinem Partner bist

Wir haben es schon geahnt: Der erste Verliebtheitszustand ist vergleichbar mit einem Drogen- oder Alkoholrausch. Das fühle sich zwar ziemlich ekstatisch an, wie die Professorin Dr. Femke Buisman-Pijlman in einem Bericht der Cosmopolitan erklärt, könne aber zu einer ernsthaften psychologischen Abhängigkeit führen, wenn die ersten Schmetterlinge im Bauch verflogen sind. Die Forscherin der Universität von Adelaide in Australien ergänzt: "Man denkt dann, dass man die andere Person braucht."

Die Beziehungsexpertin Margaret Paul, die seit über 40 Jahren Paare betreut, spricht im gleichen Artikel von "einer Art Selbstaufgabe, bei der du eine andere Person benutzt, um keine Verantwortung für deine Gefühle zu übernehmen." So können im Extremfall sogar Gefahren für die Gesundheit und den beruflichen Lebensweg entstehen.

Bist du süchtig nach dem Partner - und wie sehr?

Aus den Einschätzungen von Buisman-Pijlman und Paul sowie einem von Experten erstellten Fragebogen zur Feststellung von Liebes- und Sexsucht listet "Cosmopolitan" Anzeichen auf, die auf eine ungesunde Abhängigkeit vom Partner hinweisen können - wir stellen euch die elf prägnantesten Warnsignale der Experten vor:

1) Du widmest deinem Partner zuviel Zeit und fühlst dich anschließend schlecht. Du nimmst ihn zum Mädelsabend mit oder widmest ihm Zeit, die du eigentlich zum Lernen nutzen solltest? Dr. Buisman-Pijlman sagt dazu: "Bei der Sucht geht es nicht darum, etwas zu genießen, sondern nicht in der Lage zu sein, etwas zu kontrollieren, was dir ein bisschen Spaß, aber viele Probleme bereitet."

2) Du hast Sex mit deinem Partner zu unangemessenen Zeiten oder an unangemessenen Orten. Das kann zugegebenermaßen viel Spaß machen - wenn es nicht zur Gewohnheit wird und mit anderen Terminen kollidiert.

3) Du stellst Regeln auf, wann du deinen Partner treffen willst - und brichst sie ständig. Wer sich vornimmt, zum Beispiel ein Wochenende allein zu verbringen oder ihm heute Abend mal KEINE angetrunkene Whatsapp-Nachricht von der Party zu schicken, sollte sich auch daran halten.

4) Du gibst das letzte Geld für deinen Partner aus. Nichts gegen ein gelegentliches Geschenk. Aber wenn du dich wegen ihm verschuldest, bist du wahrscheinlich schon viel abhängiger von ihm, als du denkst.

5) Du fühlst dich leer, sobald ihr voneinander getrennt seid. Dabei solltet ihr auch mal ohne einander mit Freunden einen trinken gehen. Und: Wer ohne seinen Partner nicht mehr einschlafen kann, hat nach Meinung der Experten möglicherweise bereits einen Problem.

6) Du lebst von seiner Anerkennung. Erklärt sich von selbst: Dein Selbstwertgefühl sollte nicht von seiner dauernden Aufmerksamkeit abhängen.

7) Du leidest an unbegründeten Verlustängsten. Ein bisschen gesunde Fürsorge sollte natürlich sein, aber die pure Panik geht gar nicht. Unbegründete und übertriebene Eifersucht können ebenfalls Anzeichen sein.

8) Du suchst ständig Streit - weil du dich zu wenig beachtet fühlst. Klassiker: "Du hast mich gar nicht gefragt, wie mein Tag war." Geht gar nicht.

9) Seine Liebe ist deine . Du fühlst dich in seiner Gegenwart betrunken, obwohl du nüchtern bist? In der Anfangsphase eurer Beziehung ist das - siehe oben - vollkommen in Ordnung, zu einem späteren Zeitpunkt aber durchaus Grund zur Sorge.

10) Es geht dir mehr darum, Liebe zu erhalten als zu geben. Spätestens wenn er dich nie, nie, nie zufriedenstellen kann, was auch immer er tut, liegt das Problem längst bei dir.

11) Du hast Sex mit ihm, obwohl du nicht in der Stimmung bist. Macht null Sinn. In keiner Situation. Sex als Währung - diese Gleichung hat noch nie funktioniert.

Ein Paar liegt mit Laptop im Bett
tim