HOME

Alles wird gut: Kopf hoch: Diese Filme lindern den Trennungsschmerz

Liebe ist Schmerz! Zumindest nach einer Trennung. Leere Floskeln und romantische Komödien helfen da nicht. Wir präsentieren fünf Filme, die genauso traurig sind, wie ihr euch nach einer Trennung fühlt - und deshalb helfen.

Wie dreckig es jemandem geht, der gerade verlassen wurde, erkennt man an der Reaktion der Anderen: Der bemitleidenswerte Blick in ihren Augen, das Kopfnicken im Dreiviertel-Takt und die immer gleichen Floskeln (ach, diese Floskeln!):

 

Alles wird gut

Du kannst nichts dafür

Er/Sie hat dich nicht verdient

Kopf hoch!

Die Zeit heilt alle Wunden

Hier, Schokolade!

 

Alles Unsinn (wobei: der letzte Tipp hilft in allen Lebenslagen). Mit eurem emotionalen Ballast seid ihr ganz allein auf der Welt – zumindest fühlt sich das postfaktisch so an (postfaktisch: ein Wort so romantisch wie ein Spaziergang über den Friedhof). Tatsächlich kann euch zu viel Herzschmerz ernsthaft krank machen: Wer an dem „Broken-Heart-Syndrom“ leidet, schleppt herzinfarktähnliche Symptome mit sich rum – Stresshormone überfluten den Herzmuskel.

Kurzum: Man leidet wie ein Hund

Aber hey, Kopf hoch: Die Zeit heilt alle Wunden. Bis es allerdings so weit ist, haben wir einen heißen Tipp für euch: Vergesst die Gute-Laune-Slogans, schmeißt euren DVD-Player an (die coolen Kids: ) und sonnt euch in Selbstmitleid. Zu sehen, dass es anderen Charakteren genauso mies geht wie euch, kann kathartisch wirken. 

 

Swingers

Nach der Trennung mit seiner langjährigen Freundin verliert Schauspieler Mike (Jon Favreau) jegliches Selbstbewusstsein (in Filmsprache: sein Mojo). Kumpel Trent (Vince Vaughn) fährt mit ihm nach Las Vegas, um ihn auf andere (Frauen)-Gedanken zu bringen.

Bestes Zitat: "You're so money and you don't even know it." (In der deutschen Übersetzung klingt das reichlich merkwürdig: "Weißt du eigentlich, wie Kapital du bist?")

High Fidelity

Plattenladen-Besitzer Rob (John Cusack) trauert seinen Ex-Freundinnen nach, indem er eine Top 5-Liste der Vor- und Nachteile erstellt - und kommt zu der Erkenntnis, dass nur seine letzte Freundin ihm etwas bedeutet hat (Iben Hjejle). Die allerdings ist schon längst in anderen Händen (Tim Robbins).

Bestes Zitat: "It's brilliant, being depressed; you can behave as badly as you like." (Depressiv zu sein ist brillant - du kannst dich so mies aufführen, wie du willst!")

500 Days Of Summer

Tatsächlich existiert ein noch schlimmerer Zustand, als einfach nur abserviert zu werden: Abserviert werden und in der Freundschaftshölle schmoren! Vielleicht fühlt ihr euch ja ein klitzekleines bisschen besser, wenn ihr Joseph Gordon-Levitt dabei zuseht, wie er immer tiefer in die "Friendzone" gezogen wird.
Bestes Zitat: "Dies ist eine Geschichte über einen Jungen und ein Mädchen."

Chasing Amy

Manch böse Zunge behauptet, Ben Affleck könne nicht schauspielern. Diese These können wir nicht widerlegen, aber zumindest relativieren. Als Ben "guckt-immer-so-traurig" Affleck keine Marke, sondern nur "irgendein Schauspieler" war, legte er sich sehr ins Zeug. Zum Beispiel in der 90er-Jahre-Tragikomödie "Chasing Amy". Affleck verliebt sich in eine Lesbe (Joey Lauren Adams) und versucht sie rumzukriegen. Was wie die lahme Inhaltsangabe einer romantischen Komödie klingt, entpuppt sich als ernstzunehmender Beziehungsfilm. Wie in den 90er Jahren üblich: sehr geschwätzig, aber bei aller Tragik auch ziemlich witzig.
Bestes Zitat: "Wenn sich ein bisschen verknallt sein so anfühlt, dann könnte ich die wahre Liebe sowieso nicht aushalten."

Louie - 4. Staffel

Wir wissen, was ihr denkt: Maaaann, NEON, ihr habt FILME versprochen, aber Louie ist eine SERIE! Ja, stimmt. Allerdings ist die vierte Staffel von Louie eine besondere: Wenn ihr sie euch in einem Rutsch anseht (14 Episoden), werdet ihr einen filmischen Rhythmus wahrnehmen. Vielleicht liegt es daran, dass Comedian Louis C.K. kurz vorher bei Altmeister Woody Allen hospitieren durfte ("Blue Jasmine"), aber die vierte Staffel bietet deutlich mehr „Tragik“ als „Komik“ – das aber auf eine sehr rührende Art.
Bestes Zitat: "Boy, misery is wasted on the miserable." ("Junge, das Elend ist verschwendet auf die Elendigen")